Xbox Series X: Microsoft wird sich zu gegebener Zeit zu Preisen der First-Party-Spiele äußern

Laut Xbox CFO Tim Stuart wird sich Microsoft zu gegebener Zeit zu den Preisen seiner First-Party-Spielen äußern.

Eine der großen Kontroversen der neuen Konsolengeneration war beziehungsweise ist die Erhöhung der Spielpreise. So kündigte beispielsweise SONY an, seine First-Party-Titel für die PlayStation 5 zum Startpreis von 80 € anzubieten und auch andere Publisher wie Take-Two, Activision oder Gearbox denken über eine Erhöhung der Preise für ihre Spiele nach oder haben diesen Schritt bereits vollzogen.

Nun hat auch Microsoft zu dieser Thematik Stellung bezogen. Wie Xbox CFO Tim Stuart auf der Jefferies Interactive Entertainment Conference angab, werde sich das Unternehmen zu gegebener Zeit dazu äußern, diese sei aber noch nicht gekommen:

„Ich denke, wir machen noch keine konkreten Ankündigungen zu den Preisen unserer First-Party-Produktionen. Wir werden das zu gegebener Zeit tun. Aber noch einmal, wenn – dann denke ich, dass Publisher einen Preispunkt finden können, der für ihr Publikum funktioniert und einen Preispunkt definiert, der für die Maximierung von Benutzern und Umsatz funktioniert, weil Sie das Engagement fördern möchten. Ich spreche viel davon, dass Engagement gleich Währung ist. Engagement ist die Fähigkeit für Sie, die Monetarisierung im Großhandel voranzutreiben, die Aktivierung Ihrer Inhalte voranzutreiben und die Anzahl der Stunden in Ihrem Service zu steigern.“

„Ich denke, wir werden auf die Publisher schauen, um die richtige Entscheidung für ihre Inhalte zu treffen. Wenn sie einen Premium-Preispunkt oder einen höheren Preispunkt erzielen können, ist dies meiner Meinung nach gerechtfertigt. Und ich würde sagen, Ihr Punkt ist genau richtig. Die Preise sind seit ein paar Generationen nicht gestiegen, also ist es nicht ungewöhnlich, dass solche Dinge nun passieren.“

Zusätzlich sprach Stuart auch über die von vielen Unternehmen angesprochenen gestiegenen Produktionskosten, welche zwangsläufig zu steigenden Preisen führen:

„Die Kosten für die Entwicklung von Inhalten steigen. Und diese Publisher und Ersteller von Inhalten, einschließlich uns, möchten sicherstellen, dass Sie die richtigen Bruttomargen und die richtigen Erträge für die Entwicklung dieser neuen, fantastischen und erstaunlichen Spiele erzielen. Und man möchte sicherstellen, dass man einen guten Umsatz hat, um dies zu unterstützen.“

90 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. LokiDante 920 XP Neuling | 18.11.2020 - 12:22 Uhr

    Lustig, die Stimmung unter der Sony News bezüglich der erhöhten Preise war anders, ein Schelm wer Böses dabei denkt. Zum Thema: Wenn die Erhöhung direkt bei ALLEN Entwicklern ankommt könnte man ja gut damit Leben. Aber das wird höchstwahrscheinlich bei den Leads und CEOs ankommen wie so ziemlich in jeder anderen Branche auch, also Perlen vor die Säue.

    11
    • Z0RN 310050 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 18.11.2020 - 12:28 Uhr

      Ein Schelm, wer nicht mitdenkt, denn bei Sony ist die Preiserhöhung bereits beschlossen. Dazu gibt es kein vergleichbares Angebot wie den Xbox Game Pass auf der PS5. Weiter die Aussage, dass es „fair“ sei. Klar ist das eine andere „Stimmung“, schließlich hat man den Preis auf 79,99 Euro erhöht. Microsoft jedoch nicht und wird sich dazu erst später äußern.

      7
      • LokiDante 920 XP Neuling | 18.11.2020 - 12:37 Uhr

        Kein Grund gleich das fehlende Denken zu unterstellen, Chef. Verstehe die aggressive Grundeinstellung zu anderen Meinungen durch dich generell nie, aber okay. Wenn seitens Microsoft keine Preiserhöhung geplant wäre würde man das doch einfach sagen anstatt nur wage Andeutungen zu machen oder nicht? Wer gegen die Erhöhung ist kann und wird auch abwarten, auf Sales oder direkt (weiter) zum Gamepass greifen.

        15
        • Z0RN 310050 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 18.11.2020 - 12:45 Uhr

          Wer hat denn mit den Unterstellungen angefangen? Und macht gleich weiter und unterstellt mir eine aggressive Haltung… 😁

          🤦

          Ich habe dir nur versucht, nach deiner schelmischen Unterstellung gegenüber allen die hier kommentiert haben, zu erklären, warum bei diesem Topic die Stimmung für dich vielleicht anders rüber kommt. Mehr nicht. Und wie man in den Wald schreit…

          9
          • Darth Cooky 11000 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 18.11.2020 - 12:58 Uhr

            Anders gesehen auch ein Gears of War , Halo ,Everwild oder was so kommt sind auch 80 Euro Wert da steckt viel Arbeit drin und der Preis ist ja schon ewig Stabil aber die Kosten höher.

            3
            • Z0RN 310050 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 18.11.2020 - 13:05 Uhr

              Sehe ich persönlich anders, denn heutzutage erreicht man viel leichter viel mehr Käufer.

              Mikrotransaktionen und andere DLCs etc. spülen auch Geld in die Kassen. Das alles fällt ja nicht weg für 10 Euro mehr. Es gibt Battle Pässe, Year One, Year Two usw. Pässe, Booster, und und und… Man zerstückelt Spiele und verkauft am Ende noch einmal eine Complete Edition.

              Die Gaming-Branche hat schon lange ganz andere Wege gefunden, finde ich.

              5
              • greenkohl23 31940 XP Bobby Car Bewunderer | 18.11.2020 - 14:20 Uhr

                Sehe ich auch so. Eine Erhöhung der Preise sehe ich als unnötig an, da die Entwickler bereits neue Kanäle erschlossen haben, um mehr Geld mit den Spielen zu generieren.

                0
              • daemon1811 24230 XP Nasenbohrer Level 2 | 18.11.2020 - 16:15 Uhr

                richtig…..und ich denke es könnte auch einfacher und besser gehen. warum können konzerne bzw konkurrenten nicht einige dinge gemeinsam machen?

                beim gaming : onlineserver werden von MS und Sony gemeinsam aufgebaut gewartet usw und
                die kunden zahlen die gleichen beiträge ,egal wo sie sind.

                das gleiche könnte auch mit den streamingdiensten funktionieren. so könnten sicherlich mehr games bzw filme(serien auf dauer auf den servern bleiben. und vor allem der kunde und die konzerne hätten sicherlich mehr davon.

                0
          • LokiDante 920 XP Neuling | 18.11.2020 - 13:03 Uhr

            Das ich nicht jeden meine sondern nur die, die sich bei Sony über 80€ Spiele lustig machen sollte klar sein oder? Aber ist ok, ich drifte hier ab. Ich entschuldige mich für die Unterstellung dir gegenüber, finde eure Seite eigentlich super aber die Cross-Plattform Artikel sind für mich (so ziemlich) immer gefüllt mit toxischen Kommentaren und purer Missgunst der Konkurrenz gegenüber. Da machen es die offiziellen Kanäle von Sony und MS, bezogen auf den gegenseitigen Umgang, besser vor. (Meine Meinung!)

            0
            • Z0RN 310050 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 18.11.2020 - 13:15 Uhr

              Als ich deinen Kommentar gelesen habe, habe ich extra zurückgeblättert unter dieser Meldung, habe mir alle anderen Kommentare durchgelesen und ich lese hier überhaupt nichts toxisches.

              0
      • Wallow 2725 XP Beginner Level 2 | 18.11.2020 - 13:27 Uhr

        Also ich denke Sie erhöhen auch… wäre ja Marketing mäßig sonst jetzt echt cool sagen zu können bei uns bleiben die Preise stabil. Das MS jetzt nichts sagt kann also nur heißen Sie erhöhen wollen aber während dem Weihnachtsgeschäft keine schlechte Presse.

        0
        • Z0RN 310050 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 18.11.2020 - 13:32 Uhr

          Ich denke, dass Microsoft immer ein gutes Gespür für die Preise hatte. Siehe ReCore oder State of Decay. Die Spiele erschienen für mich jedenfalls zu einem fairen Preis.

          Sollte man dann Hellblade 2 oder andere Spiele, die wirklich Next-Gen sind und dann meinetwegen auch so viel teurer in der Herstellung waren (ach die armen Hersteller und Herausgeber), dann könnte man damit argumentieren. Aber mMn. nicht jetzt im Nov. 2020.

          0
    • zuom2005 2025 XP Beginner Level 1 | 18.11.2020 - 12:32 Uhr

      die stimmung gegen sony liegt wohl mit daran das sony ein remaster für 80€ genauso wie ein spiderman verkauft hat.da steckt deutlich weniger arbeit drin wie in einer neuen spiel reihe.für spiele die bei 0 anfangen ist es ok.für spiele wo 70% bereits existieren ist es einfach nur eine Frechheit.

      6
      • Ibrakadabra 51465 XP Nachwuchsadmin 5+ | 18.11.2020 - 14:04 Uhr

        Ein Remake ist aber nicht viel weniger Arbeit als ein neues Spiel. Es mag sehr adäquat zum Original sein, dennoch wurde alles neu gemacht. Nicht einfach als Remaster abtun.

        Die Preiserhöhung schmeckt mir nicht, da warte ich künftig auf Reduzierungen.

        1
        • FabiX 2740 XP Beginner Level 2 | 18.11.2020 - 14:27 Uhr

          Nunja die Basis für das Spiel steht doch schon. Story, Karten, Bossmechaniken usw. Natürlich kostet die Implementierung von Technik Geld, aber für alten Wein in neuen Schläuchen würde ich nicht wieder Vollpreis zahlen wollen.

          0
          • Ibrakadabra 51465 XP Nachwuchsadmin 5+ | 18.11.2020 - 14:40 Uhr

            Das Fundament war vorgegeben, dennoch, wenn man sich das Spiel genauer anschaut, ist die gesamte Stimmung des Spiels völlig anders, nicht nur auf die grundlegende Technik bezogen.

            Hier wurde viel Aufwand ins Spiel investiert. Ob es 80€ wert ist, darüber kann man diskutieren. Aber ich finde nicht, dass man einfach pauschal sagen kann, dass hier schnell mal was zusammenprogrammiert wurde und dafür ein Wucherpreis verlangt wird.

            1
      • HK-51 1120 XP Beginner Level 1 | 18.11.2020 - 16:04 Uhr

        #zuom2005

        Blödsinn. Vorher nimmst denn zb. dass Demonsouls zu 70% schon fertig war? Wo kann ich das nachlesen? Resident Evil 2 remake war dann auch nicht sein geld wert?

        Ein Lied das gecovert ist oder die konzerkarten dafür müss dieser Logik nach auch billiger sein als andere? war ja auch zu 70% schon fertig. Ich wette Alles was ich habe, dass wenn demonsouls oder spiderman auf der xbox laufen würden, im speziellen du die 2 Games sofort feiern würdest.

        Dann spiel sie halt nicht wenn sie dir zu Playstation-Blau sind. Hoffe microsoft bringt keine remakes,.. das würde deine Welt zerstören.

        5
  2. Karazun 1910 XP Beginner Level 1 | 18.11.2020 - 12:23 Uhr

    Ich frage mich da immer, ob sie durch Preiserhöhungen am Ende nicht sogar weniger verdienen, da sich weniger Leute die Games zum release holen und somit mehr Leute warten bis sie günstiger zu bekommen sind. Also ich würde mir dann auf jedenfall nur noch sehr wenig (evtl sogar gar keine) Games mehr zum release holen.
    Das würde den Gamepass natürlich wieder attraktiver machen, da man zum Festpreis mehr spiele hat und zumindest die First Party games immer drin bleiben.

    2
    • Rapza624 85540 XP Untouchable Star 3 | 18.11.2020 - 12:51 Uhr

      Naja, dann macht man die Spiele schlimmstenfalls etappenweise günstiger. Nach zwei Monaten gibt es ein Spiel im Sale für 60, dann schlagen wieder mehr zu, usw.

      0
  3. Gagac 11320 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 18.11.2020 - 12:26 Uhr

    Hat denn MS nicht vor einigen Monaten verkündet, dass sie keinen Preisanstieg für First-Party-Titel in Erwägung ziehen? So hab ich es zumindest in Erinnerung.

    4
    • Z0RN 310050 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 18.11.2020 - 12:39 Uhr

      Während der Cross-Gen Zeit wohl, ja. Und man hat gemeint, dass sich eine mögliche Preiserhöhung dank XGP nicht so stark bemerkbar macht.

      1
  4. MARVEL 31520 XP Bobby Car Bewunderer | 18.11.2020 - 12:30 Uhr

    Jetzt keinen Bitch Move… BITTE!
    MS, ihr seid als Firma selbst bei vielen Sony-Fans gerade recht beliebt… lasst die Preise wie sie sind… macht es: for the players!

    4
    • Z0RN 310050 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 18.11.2020 - 12:41 Uhr

      Was hat das mit Bitch Move zu tun, wenn Sony es vormacht und dazu allen Publishern erlaubt 79,99 Euro pro Spiel zu verlangen? Was glaubst du, wo die Herausgeber wohl eher ihre Spiele veröffentlichen? Da wo ich weniger bekomme oder da wo ich mehr bekomme? Den Move hat Sony zu verantworten und es werden wohl alle (gezwungen) früher oder später aufzuspringen.

      0
      • Rapza624 85540 XP Untouchable Star 3 | 18.11.2020 - 12:53 Uhr

        Waren nicht Take Two mit NBA 2K21 mit die ersten, die die Erhöhung der Preise angekündigt haben? Gefühlt war das das erste Mal, dass ich von höheren Preisen der nächsten Generation erfahren habe.
        Also Sony alleine kann man meiner Meinung nach auch nicht die Schuld geben.

        0
        • Z0RN 310050 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 18.11.2020 - 12:54 Uhr

          2K nur für NBA und dazu für das Upgrade. Also mehr €€€ für die Cross-Gen Version.

          Und es geht nicht um die Schuld Frage, und ich gebe niemanden die Schuld, sondern es geht mMn. darum, ob man es als Konsolenhersteller vorlebt und somit die Freigabe für alle erteilt oder eben nicht.

          Wenn Sony für Spiele und Remakes 79,99 Euro verlangt, wäre ich doch als Publisher eines ähnlichen Spiels schön dumm, wenn ich auf der PS5 weniger verlange, oder?

          Nur weil 2K mit einem Spiel was „ausprobiert“ muss man nicht als Konsolenhersteller sagen „finde ich fair“ alle unsere PS5 Games werden ebenfalls 79,99 Euro kosten.

          Und ja, es ist ein Unterschied, ob 2K es mit NBA versucht oder Sony das macht. 2K hat keine 150 Millionen Konsolen verkauft! 😉

          1
          • Rapza624 85540 XP Untouchable Star 3 | 18.11.2020 - 13:00 Uhr

            Ja gut, 2K ist ja im Grunde Take Two ^^
            Aber ja, die haben eine „Smart Delivery“ Version für 100€ angekündigt, und damals bereits gesagt, dass die Next Gen Version für 75€ über den Tresen gehen soll. (für Mitleser hier der Link:
            https://www.xboxdynasty.de/news/xbox-series-x/spiele-der-naechsten-generation-koennten-10-euro-mehr-kosten/ )
            Demnach ist die Idee für höhere Preise nicht unbedingt bei Sony entstanden.

            2
            • Z0RN 310050 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 18.11.2020 - 13:03 Uhr

              Und was hat das jetzt mit einem einzelnen Spiel vs. dem Hersteller der Konsole zu tun?

              0
              • Rapza624 85540 XP Untouchable Star 3 | 18.11.2020 - 13:12 Uhr

                Meine Antwort kam ein bisschen zu früh in Anbetracht des Edits ^^
                Ich gebe dir Recht, wenn Sony plötzlich als Konsolenhersteller mehr für die eigenen Spiele kassiert, werden andere Publisher natürlich eher nachziehen, als wenn das ein einzelner Publisher einmal ausprobiert.
                Ich denke aber, dass das Beispiel von 2K zeigt, dass eine Grundstimmung für höhere Preise bei Publishern einfach gegeben ist. Das sieht man auch in der News oben, in den Aussagen von Stuart. Letzlich müssen wir uns wohl einfach mit höheren Preisen beim Release abfinden.

                0
                • Z0RN 310050 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 18.11.2020 - 13:24 Uhr

                  Und das ist das Problem: Generation „Gamer“ muss sich eben nicht damit abfinden, aber nimmt es für das herzallerliebste Hobby dennoch hin. Ich werde mir jedenfalls kein Spiel für 79,99 Euro kaufen, das vielleicht sogar total verbuggt veröffentlicht wird.

                  Wenn die Spiele jetzt plötzlich von Oktober zu November wirklich alle so viel teurer in der Entwicklung geworden sind, dann kann man das schlucken oder es aber auch lassen. Die 10,- Euro mehr sollte so mancher Herausgeber lieber in die Qualitätssicherung der eigenen Spiele stecken finde ich.

                  1
                  • Rapza624 85540 XP Untouchable Star 3 | 18.11.2020 - 17:40 Uhr

                    Natürlich können wir Kunden theoretisch einfach keine Spiele zum Preis von 80 Euro kaufen, und die Publisher müssen reagieren. Ob das am Ende passiert ist eine andere Frage. Ich würde ja auch hoffen, dass die Kunden irgendwann so schlau sind, und nicht mehr jedes Jahr ein aufgewärmtes FIFA zum Vollpreis kaufen, aber dem ist auch nicht so.

                    Bzgl. gestiegenen Preisen: Ich glaube die Preise für die Spieleentwicklung sind bei großen Projekten in den letzten Jahren und Jahrzehnten schon tendenziell gestiegen. Der gleichbleibende Preis an der Ladentheke ist für mich nur aus 2 Gründen erklärbar:
                    1. steigt die Anzahl der Kunden und damit grundsätzlich die Zahl der Käufer.
                    2. wird in den letzten Jahren vermehrt auf zusätzliche Einnahmen mittels In-Game Käufen gebaut.
                    Die Tatsache, dass die Preise gerade jetzt steigen, ist sicherlich auch verbunden mit dem Erscheinen der neuen Konsolen. Selbst wenn die Entwicklung für diese nicht wesentlich aufwendiger ist, kann man höhere Preise einfacher etablieren als mitten in einem Konsolenzyklus.
                    Die höheren Preise helfen den Publishern natürlich bei der Verlustminimierung bei Spielen, die sich nicht so gut verkaufen. Da helfen die obigen 2 Punkte natürlich nicht.

                    Aber mit einem hast du sicherlich auch recht. Es wäre schön, wenn das zusätzliche Geld in Qualitätssicherung gesteckt wird. Davon gehe ich allerdings leider nicht aus.

                    0
      • The Exist 5940 XP Beginner Level 3 | 18.11.2020 - 12:57 Uhr

        Sony hat das zu verantworten ??
        Also bei aller Liebe, das ist normal das die Preise irgendwann mal steigen, gibt es überall, aber Sony jetzt die Schuld zu geben finde ich dann doch etwas hergeholt.
        Und Microsoft wird die Preise erhöhen da allgemein die ganzen Kosten steigen und nicht weil Sony es vorgemacht hat.
        Dan nennt man Inflation ?

        3
        • Z0RN 310050 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 18.11.2020 - 13:06 Uhr

          Hahah die Fans hier, stürzen sich auf eine Aussage. Ist klar 😂😆👏😆

          Sony hat es zu verantworten, wenn die Preiserhöhung gezwungenermaßen für alle Spiele kommen wird. Schließlich treibt Sony die Preiserhöhung mit klaren Worten voran, als Konsolenhersteller!

          Womit sollte man ein FIFA 23 auf der PS5 für 79,99 Euro vs. FIFA 23 auf der XSX für 69,99 Euro rechtfertigen? Erklär mir das mal!

          Und die Inflation hat man schon lange durch DLCs, Gold Editionen, Mikrotransaktionen uvm. verwaschen. Jeden Monat machen Hersteller wie EA und Activision nur durch solche Sachen Millionen. Wo ist die Inflation bei PC Spielen eigentlich?

          0
          • The Exist 5940 XP Beginner Level 3 | 18.11.2020 - 13:35 Uhr

            1. Ich bin ein Fan aller Konsolen und ich bitte darum dies zu respektieren, mache ich bei dir auch?
            Das du Sony bis auf den tot nicht leiden kannst ist bekannt und das respektiere ich auch, jeder hat halt sein Laster ?
            2. Seit Jahren kosten Spiele dasselbe und jetzt Sony die Schuld in die Schuhe zu schieben ist einfach zu billig. Alles wird teurer, ja auch Spiele für Microsoft und auch der Gamepass wird preislich steigen, u d ich werde es bezahlen und meinen Spaß haben!
            Du schreibst hier Artikel und solltest mit Beispiel voran gehen und nicht den Krieg der Konsolen unterstützen.
            Ich mag die meisten Artikel von dir und finde es auch gut das kritisiert wird, aber sobald einige eine andere Meinung zu Sony oder Microsoft haben, machst du einen ziemlich gereizten Eindruck.

            2
            • Z0RN 310050 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 18.11.2020 - 13:39 Uhr

              Allein den Schwachsinn, den du über mich denkst, zeigt, dass du keinerlei Ahnung hast, wer ich bin oder was ich denke. Ich glaube, ich müsste mir nicht einmal das gefalken lassen. Witzig aber, dass gerade du das sagst, wobei du dich doch fast nur bei Sony Themen äußerst.

              Und noch einmal für dich: Ich schiebe Sony nicht die Preiserhöhung in die Schuhe. Sondern das Vorantreiben als Konsolenhersteller und Marktführer, da es schließlich fair sei. Wenn dann andere Hersteller nachziehen müssen, kann man da auch nicht von einem Bitch Move sprechen.
              Einfach mal erst lesen, was ich geschrieben habe.

              Und hier haben täglich 2000 Kommentare ihre (andere) Meinung, also weiß ich echt nicht, was du für hier erzählst oder warum du mich persönlich angehst.

              2
            • Affenknutscher 42500 XP Hooligan Schubser | 18.11.2020 - 15:00 Uhr

              Würde gerne mal eine Quelle Wissen wo steht das der Game Pass Preis steigen wird ?

              Ich mein ich habe kein Problem mehr zu zahlen,wenn der Inhalt stimmt aber solche Sachen einfach in den Raum zu stellen ist Kacke.

              0
              • The Exist 5940 XP Beginner Level 3 | 18.11.2020 - 15:07 Uhr

                Gibt natürlich keine Preiserhöhung aktuell, war eher eine Vermutung von mir.
                Hab mich da vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt ?

                0
      • MARVEL 31520 XP Bobby Car Bewunderer | 18.11.2020 - 13:11 Uhr

        Wenn man „neulich“ sagt: Wir planen keine Preiserhöhung… und die jetzt doch macht, ist das ein Bitch Move. Genau wie Sony die behaupten an Generationen zu glauben und jetzt die PS4 länger unterstützen wollen als MS die One.
        Man erzählt den Fans, was sie hören wollen um dann doch was anderes zu machen.

        Denk doch mal anders: Würde MS die Preise so lassen, würde NOCH ein Punkt für die Xbox sprechen. Noch mehr Sony-Fans würden vielleicht das Lager wechseln. Und mehr Hardware heißt auch mehr Software-Verkauf.

        Würden die Studios also keine Spiele mehr auf der Xbox bringen, weil sie da 10$/€ weniger bekommen?
        Es geht um die Verbreitung… oder?
        Welchen Grund hat es, dass Studios wie „Limited Run Games“ ihre physischen Editionen auf der PS4 und der Switch, aber nicht auf der Xbox bringen?

        Ich bin generell ja auch gar nicht gegen eine Erhöhung. Aber in Zeiten von DLCs, die bereits auf der Retail-Disc sind, Teile die aus Spielen gekürzt wurden um sie später separat zu verkaufen (von Loot-Boxen fange ich gar nicht an), halte ich eine Erhöhung für… zumindest fragwürdig.

        Für ein Vollständiges Game würde ich „gern“ mehr zahlen.

        2
        • Z0RN 310050 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 18.11.2020 - 13:25 Uhr

          Microsoft hat lediglich gesagt, dass man in der Cross-Gen-Phase von einer Preiserhöhung absieht. Gleiches haben Ubisoft und EA gesagt.

          Nicht mehr und nicht weniger! Danach hat Aaron Greenberg noch gesagt, dass selbst, wenn eine Preiserhöhung für Microsoft-Titel kommen sollte, es viele dank Xbox Game Pass gar nicht mitbekommen würden.

          Und wenn der Markt 10,- Euro mehr zahlt (vorangetrieben von Sony mit der PS5) dann muss Microsoft nachziehen. Ubisoft und EA werden sich das auch nicht entgehen lassen.

          0
      • Z0RN 310050 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 18.11.2020 - 13:28 Uhr

        Also bevor sich hier noch mehr auf den Schlips getreten fühlen.

        Ich wollte lediglich sagen, dass Sony als Konsolenhersteller mit seiner Einstellung zur Preiserhöhung von Spielen als Marktführer ganz klar den Ton angibt und somit erklärt, dass es „fair“ sei 10,- Euro mehr für Spiele auf der PlayStation 5 zu verlangen.

        Sony hätte auch sagen können, dass man bei der installierten Hardware-Basis von 150+ Millionen vorerst von einer Preiserhöhung absieht. Aber das Gegenteil ist der Fall. Somit beschleunigen sie den Prozess, der dann auch auf anderen Plattformen nicht aufzuhalten sein wird.

        1
        • SPAMTROLLER 15800 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 18.11.2020 - 14:44 Uhr

          So sieht es auch aus.

          Wenn Aldi den Preis für Milch erhöht,gehen alle Anderen mit.

          Ich finde deine Argumente Schlüssig und einfach nur Richtig.

          Das soll was heißen.??✌

          0
          • Z0RN 310050 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 18.11.2020 - 17:58 Uhr

            Dann geht direkt mal eine Freundesanfrage raus. 😀 Manchmal habe auch ich einen guten Tag. 😉

            1
        • MARVEL 31520 XP Bobby Car Bewunderer | 18.11.2020 - 14:45 Uhr

          In einer perfekten Welt würden EA, MS & Co. gar nicht nachziehen und nur Sony (und natürlich 2K) wären der Buhmann.
          Denn nachziehen „müssen“ die ganz sicher nicht. 😉

          0
  5. Zielfahnder 58175 XP Nachwuchsadmin 8+ | 18.11.2020 - 13:03 Uhr

    Also ich sag für meinen Teil wenn Sie die spiele erhöhen vom Preis in dieser Generation, dann war es für mich die letzte Konsole dann wechsle ich wieder auf PC. Dort sind die Spiele auch meistens schon zu Release günstiger.
    Mm!

    „#PowerYourDreams“

    1
    • Darth Cooky 11000 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 18.11.2020 - 15:00 Uhr

      Jo am PC kosten aber bei den Key Seller die Spiele mittlerweile um die 50 beim Start , und bei Steam und co 59 aber die werden dann sicher auf 69 gehen wenn alle anderen auf 79 gehen .

      0
  6. Holy Moly 80549 XP Untouchable Star 1 | 18.11.2020 - 13:05 Uhr

    Na na na. Macht jetzt keinen Bockmist. Die 10 Tschabangas können unter Umständen den Kuchen eben doch fett machen.

    0
  7. Sonnendeck 27685 XP Nasenbohrer Level 4 | 18.11.2020 - 13:13 Uhr

    Ganz ehrlich mir ist das egal dann eben kein Day One Käufe mehr, die Preisverfälle waren in Xbox one/Ps4 Zeitalter so rasend schnell und ehrlich wir haben teilweise Beta Ware zur Verfügung gestellt bekommen zum Vollpreis die erst eigentlich bis teilweise 6 Monaten danach dann so lief wie versprochen. Wir sind die Käufer.

    0
  8. Xbox117 21460 XP Nasenbohrer Level 1 | 18.11.2020 - 13:15 Uhr

    also von mir aus können sie die Preise bei 1st Party Games ruhig anheben, kommt ja eh alles in den Game Pass und da ich noch 2 einhalb Jahre Ultimate habe interessiert mich das eher nicht.

    0
  9. DragonLord1983 170 XP Neuling | 18.11.2020 - 13:17 Uhr

    Naja ?‍♂️ ich kaufe jetzt schon keine AAA Spiele zum Vollpreis und werde wohl bei 80€ für eine Standardversion auch nicht damit anfangen. Dank Gamepass muss ich das aber auch meistens nicht.

    1
    • Affenknutscher 42500 XP Hooligan Schubser | 18.11.2020 - 13:23 Uhr

      Ich auch nicht,mir wäre sogar schon 59,99 Euro zuviel?
      Ich gebe maximal 30-40 Euro für ein Spiel aus,und dann ist Ende.

      0
  10. Affenknutscher 42500 XP Hooligan Schubser | 18.11.2020 - 13:18 Uhr

    Ich wäre mal lieber dafür,das man Digitale Spiele weiter verkaufen kann.
    Ich würde so teuere Spiele nur auf CD kaufen,dann kann ich sie wenigstens wieder verkaufen oder tauschen.

    0
    • VV79 4245 XP Beginner Level 2 | 18.11.2020 - 13:30 Uhr

      Ich wäre dafür, dass es nur noch digitale Spiele gibt. Die physischen müssen wegfallen, damit es keinen zweiten Markt mehr gibt. So haben die Entwickler auch etwas von den Verkäufen, da mehr Menschen die Spiele direkt kaufen müssen, oder halt nicht spielen können. Darüber hinaus fällt der ganze Müll weg.

      2
      • j0un3s 27540 XP Nasenbohrer Level 4 | 18.11.2020 - 13:52 Uhr

        Das mit dem Müll wäre echt von Vorteil für die Umwelt !

        0
        • VV79 4245 XP Beginner Level 2 | 18.11.2020 - 15:24 Uhr

          Kann man auch digital und nimmt weniger Platz weg. ?

          0
          • schmusekader 14940 XP Leetspeak | 18.11.2020 - 15:35 Uhr

            Ich bin ein Digital Sammler und besitze in etwa um die 100 Spiele, nicht gerade sehr viel. Da die Xbox One über 1000 Spiele hat. ?

            Indies hab ich auch. 🙂

            0
      • Karamuto 62390 XP Stomper | 18.11.2020 - 16:02 Uhr

        Dann muss es aber auch mehr Märkte für die Digitalen Inhalte geben, sonst hat der Konsolen hersteller ein Monopol in seinem Shop und kann die Preise machen wie er lustig ist.

        0

Hinterlasse eine Antwort