Xbox Series X: Preiserhöhung für neue First-Party-Spiele ab 2023

Die Preise von neuen First-Party-Spielen für Xbox Series X|S werden ab nächstem Jahr von 60,- auf 70,- US-Dollar erhöht.

Wie Sony und andere große Gaming-Unternehmen zuvor plant auch Microsoft zukünftig mit einer Erhöhung der Preise für seine hauseigenen Spiele.

Ab 2023 werden alle großen First-Party-Spiele, die für Xbox Series X|S entwickelt wurden, zur Veröffentlichung zum Preis von 70,- US-Dollar statt der bisherigen 60,- US-Dollar angeboten.

Angaben dazu, inwiefern sich die Preiserhöhungen regional unterscheiden werden und welche Preise in Europa, genauer gesagt in Deutschland zu erwarten sind, liegen zum aktuellen Zeitpunkt nicht vor.

Spiele wie Forza Motorsport, Redfall und Starfield schlagen dann ab nächstem Jahr zwar mit zehn US-Dollar mehr zu Buche, werden aber natürlich weiterhin ab der Veröffentlichung Teil des Xbox Game Pass sein, wie ein Microsoft-Sprecher noch einmal bestätigte:

„Dieser Preis spiegelt den Inhalt, den Umfang und die technische Komplexität dieser Titel wider. Wie alle Spiele, die von unseren Xbox-Teams entwickelt werden, werden sie auch mit dem Game Pass am selben Tag der Veröffentlichung verfügbar sein.“

Ob in naher Zukunft auch eine Preiserhöhung der Xbox Series X|S folgen könnte, ist unklar. Im Zuge der Preiserhöhung der PlayStation 5 im August dieses Jahres hatte Xbox-Chef Phil Spencer einem solchen Schritt eine Absage erteilt, für die Zukunft allerdings nichts ausgeschlossen.

Im Oktober gab Spencer dann an, dass es sehr wahrscheinlich nicht möglich sein werde, die Preise der verschiedenen Produkte ewig auf demselben Niveau halten zu können und eine Erhöhung dieser unausweichlich werden könnte.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


181 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Darkblader27 11910 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 06.12.2022 - 11:18 Uhr

    es ist bedenkenswert, wenn preiserhöhungen immer ohne kontrollierte transparenz einhergehen.
    Nur weil tomatensauce teurer geworden ist, rechtfertigt dasd doch nicht die preisanpassung von Software?

    2
    • Lord Maternus 197900 XP Grub Killer God | 06.12.2022 - 11:22 Uhr

      Naja, wenn man es ganz plump betrachtet, wurde nicht nur die Tomatensoße teurer, sondern das Leben an sich. Für alle. Um das einigermaßen zu kompensieren bräuchte man höhere Löhne. Was höhere Kosten für Arbeitgeber bedeutet. Was man über die Preise der Endprodukte wieder reinholt. Endprodukte wie Unterhaltungs-Software.
      Nur dass diese, im Gegensatz zu Lebensmitteln, ein Luxusgut ist.

      0
    • Raaylex 600 XP Neuling | 06.12.2022 - 11:27 Uhr

      Das selbe hier. Egal ob Hardware oder Software, der Kaufmännische Fachwirth in mir würde aus dem Fenster springen. Lediglich Dark Souls 3 habe ich mir damals physisch am ersten Tag gekauft. Mein Handy (Mi 11 Ultra) erst ein Jahr später für 60% des ursprünglichen Preises. 😀

      2
    • karmacar 1940 XP Beginner Level 1 | 06.12.2022 - 11:27 Uhr

      Software wird vertrieben, da ist einerseits die Produktion von disk und Hülle andererseits der Betrieb der Plattform (Downloadserver, spieleserver, Xbox Network Server, azure und andere Infrastruktur) teurer geworden aufgrund von Energie und Hardwareknappheit. Andererseits verlangen Entwickler und alle Beteiligten eine wesentlich höhere Gehaltserhöhung im Vergleich zu anderen Jahren. Externe Dienstleister schreiben auch höhere Rechnungen an Microsoft usw usf.

      Da ist eine Anpassung der Preise unausweichlich und das liegt nicht nur an der Tomatensoße sondern an der ganzen Wirtschaft und der Lieferkette.

      0
    • Raaylex 600 XP Neuling | 06.12.2022 - 11:31 Uhr

      Doch, tut es. Jede Erhöhung in jedem Unternehmen, die diesem durch erhöhte Rohstoffe, Gehälter, Strom oder Ableitungen zu diesen führen, werden an den Endverbraucher weitergegeben. Immer, und nicht erst seit gestern. Also auch die Tomatensauce, welche in Form von Gehaltserhöhung / Anpassung / Inflationsausgleich dem Unternehmen Kosten verursacht.

      Der „kleine Mann“ darf es ausbaden.

      0
      • Darkblader27 11910 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 06.12.2022 - 12:20 Uhr

        ja, wie firmen und konzerne funktionieren weiß ich, aber fragt mal an gestiegende Personalkosten, ob die Mitarbeiter wirklich mehr geld bekommen, egal an welchem Ende. Unsinn. Nicht mehr, wie die Jahre zuvor. verdi Erhöhung zB dieses Jahr bei vielen Betrieben bei 5% , weil, passt auf: Ja alles so teuer geworden ist.. aber preise für endkonsumenten dennoch erhöhen.

        Ihr seid alle so neumal klug und korrigiert gleich. Dennoch sind diese meisten Preiserhöhungen ungerechtfertigt und nur dem Strom angepasst. Echte Erhöhungen können deswegen auch selten gut argumentiert werden.
        Getreu dem Motto, „wenn alle erhöhen, will ich auch mehr“

        denkt mal lieber darüber nach, als mir eure unsinnigen nicht belegbaren fachabitur und wirtschaftstitel auf ner gamer seite um die ohren zu werfen.

        2
        • Lord Maternus 197900 XP Grub Killer God | 06.12.2022 - 12:23 Uhr

          Sorry, ich wusste nicht, dass du erwartest, Wirtschaft sei auch nur ansatzweise fair…
          Gerade bei Luxusgütern sind Kosten nicht allein für den Preis verantwortlich. Vieles ist auch die Frage „Wie weit geht der dümmste Fanboy noch mit?“

          2
          • Darkblader27 11910 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 07.12.2022 - 10:30 Uhr

            Spatzi, es geht nicht darum, was ich erwarte von der Wirtschaft. Es geht mal darum den Leuten die Gedanken nahe zubringen, dass eben diese Erhöhungen keine Argumentierten Begründungen haben, sondern lediglich aus Gier entstanden sind.

            Weil ja immer noch einige denken, dass die aktuelle Inflationsrate und der Anstieg aller Lebensbereiche keine Entstehung durch nur die erhöhten Kosten sind.
            Hier ist die Welle „naja, wenn der erhöhen kann weil er mehr in der GuV dieses Jahr erwirtschaften will, dann will ich das auch“ ohne einer gerechtfertigten Kostenerhöhung.

            0
            • Lord Maternus 197900 XP Grub Killer God | 07.12.2022 - 10:37 Uhr

              Wie es überall sonst eben auch ist, Zuckerpups. Es geht um Gewinne. Nicht um gerechtfertigte Preise oder Preiserhöhungen. So funktioniert Wirtschaft.

              0
              • Darkblader27 11910 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 07.12.2022 - 10:41 Uhr

                Ja, das habe ich doch NIE verleugnet.
                Bin gerade überfragt, was genau du von mir nun noch möchtest.
                Den Standpunkte habe ich dir erklärt, eine Belehrung über betriebswirtschaft ist nicht benötigt.
                Es geht mir immer noch darum, dass die Menschen von dem Gedanken wegkommen, dass eben nicht alles was gesagt wird der Wahrheit entspricht, sondern eben Gier nach Gewinn der Hintergrund ist.
                Die schlechteste Eigenschaft der Menschheit.
                Und ja… bitte nicht zum wiederholten male: Das ist Wirtschaft.
                Man darf es doch trotzdem kritisch betrachten?

                0
                • Lord Maternus 197900 XP Grub Killer God | 07.12.2022 - 10:48 Uhr

                  Natürlich darf man das. Und zur Frage, was ich von dir will: Im Grunde nichts, weil wir der gleichen Meinung sind xD
                  Außer bei einer Sache: Ich bin der Überzeugung, die Kunden wissen das alles. Es ist sowas wie ein offenes Geheimnis. Es gefällt ihnen nur, nach außen so zu tun, als hätten sie ja alle keine Wahl.
                  Erst wird gemeckert, dass alles zu teuer wird, danach rennt man in den Laden und kauft es trotzdem. Das ist das Problem in meinen Augen.

                  1
                  • Darkblader27 11910 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 07.12.2022 - 11:05 Uhr

                    einer der Gründe, wieso sich dann diese Anbieter nicht wundern müssen, mich über Standard Wege als Kunde zu verlieren.
                    Es ist mir ein Graus, mit welcher Dreistigkeit seit der Pandemie 2020 die Firmen versuchen einen die Taschen vollzuhaun. Bin selbst im EK tätig und erlebe so oft, dass die eigene Inkompetenz und Orga-Schwäche der Firmen überspielt wird mit, ja der Suez Kanal, ja die Pandemie, ja der Ukraine Krieg, ja die Inflation, ja die Energiekrise.

                    0
                  • Darkblader27 11910 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 07.12.2022 - 11:06 Uhr

                    scheinbar wäre in Europa die Industrialisierung ohne die Ukraine niemals von statten gegangen..

                    0
  2. karmacar 1940 XP Beginner Level 1 | 06.12.2022 - 11:23 Uhr

    Azure und O365 sind dieses Jahr ja auch schon teurer geworden, da fehlt eigentlich nur noch der GP. Wird sich aber zeigen ob es gleichzeitig mit der Erhöhung der Konsolenpreise stattfindet oder stückchenweise hintereinander um den großen Aufschrei (Gold, erinnert ihr euch?) zu vermeiden.

    0
  3. xXCickXx 48185 XP Hooligan Bezwinger | 06.12.2022 - 11:34 Uhr

    Da ich so gut wie keine Spiele zum Release kaufe ist mir das recht egal.
    Aber 69,99 war ja schon länger Standard oder nicht?

    1
  4. CromagStlyeDone 14880 XP Leetspeak | 06.12.2022 - 11:42 Uhr

    Dann bin ich ja mal gespannt wann der GPU im Preis angehoben wird. Gerechtfertigt wäre es bei dem was man geboten bekommt.

    0
  5. Terio 26880 XP Nasenbohrer Level 3 | 06.12.2022 - 11:44 Uhr

    Die Game Pass Preiserhöhung kommt dann sicher auch bald. Da bin ich viel eher gespannt drauf. Wer kauft Microsoft-Titel auf Xbox zum Vollpreis? Kenne keinen.

    1
  6. Captain Satan 39030 XP Bobby Car Rennfahrer | 06.12.2022 - 12:20 Uhr

    Damit wird der GamePass noch etwas intressanter als er ohnehin schon ist, sofern der Abo-Preis so bleibt.
    Einerseits kann ich die Preiserhöung verstehn auf der anderen Seite steht die Spieleindustrie mit ihren immer wieder zu Release unfertigen Spielen die keinen Vollpreis rechtfertigen.
    Microsoft hat sich meines Wissens dabei noch keinen großen Schnitzer geleistet, aber es gibt immer wieder prominente Spiele die zu Release (zum Vollpreiszeitpunkt) eine miese Performance bieten oder noch nicht alle Modi enthalten.

    0
  7. CReeDeR 8560 XP Beginner Level 4 | 06.12.2022 - 13:11 Uhr

    Kaufe mittlerweile auch nur noch sehr sehr selten zu Release. Letztendlich ist das ganze Leben in letzter Zeit so viel teurer geworden. Konsolenspiele waren in den Neunzigern aber auch schon teuer. Hab die ersten drei Donkey Kong Country Teile fürs SNES damals immer zu Weihnachten bekommen. Da kostete eins auch 140 DM. Oh Gott, ich Opa.. 🙈🥳

    0
  8. Dreckschippengesicht 227781 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 06.12.2022 - 13:17 Uhr

    Naja, war gefühlt überfällig… So bitter es auch ist. Wenn doch nur auch gleich die Lohnentwicklung angepasst werden würde… Aber dafür braucht es halt auch mehr, als das nur zu wollen aber die Forderungen nicht zu unterstreichen.

    0

Hinterlasse eine Antwort