Activision Blizzard: FTC blockiert Übernahme durch Microsoft

Die FTC in den USA hat offiziell bekannt gegeben, dass man die Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft blockieren wird.

Der erste Hammer ist gefallen! Die FTC in den USA hat heute verlauten lassen, dass die Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft blockiert wird und bereitet dazu eine entsprechende Klage vor.

Grund für die Blockierung ist, dass Microsoft durch die Übernahme angeblich einen enormen Wettbewerbsvorteil hätte.

In einer offiziellen Erklärung der FTC wird behauptet, dass Microsoft durch die Übernahme nicht nur auf dem Konsolenmarkt die Oberhand gewinnen würde, sondern auch in anderen Bereichen wie Abonnement- und Cloud-Gaming.

Die FTC meint:“Der 69-Milliarden-Dollar-Deal, der größte, den Microsoft je abgeschlossen hat, und der größte, den es je in der Videospielindustrie gegeben hat, wird Microsoft in die Lage versetzen, Konkurrenten für seine Xbox-Konsolen und sein schnell wachsendes Geschäft mit Abonnement-Inhalten und Cloud-Gaming zu unterdrücken.“

Die FTC nimmt auch die Übernahme von Bethesda als Beispiel, wobei Microsoft Spiele wie Starfield und andere Marken der Konkurrenz vorenthalten würde.

Holly Vedova, Direktorin des FTC-Büros für Wettbewerb, erklärte: „Microsoft hat bereits bewiesen, dass es seinen Spielkonkurrenten Inhalte vorenthalten kann und wird. Heute wollen wir Microsoft daran hindern, die Kontrolle über ein führendes unabhängiges Spielstudio zu erlangen und es zu benutzen, um den Wettbewerb in mehreren dynamischen und schnell wachsenden Spielmärkten zu schädigen.“

Der stellvertretende Vorsitzende und Präsident von Microsoft, Brad Smith, hat dazu bereits eine Stellungnahme veröffentlicht, in dem er auf die Nachricht reagiert.

„Wir sind nach wie vor der Meinung, dass dieser Deal den Wettbewerb erweitern und mehr Möglichkeiten für Spieler und Spieleentwickler schaffen wird“, so Smith.

„Wir haben uns vom ersten Tag an dafür eingesetzt, die Wettbewerbsbedenken zu zerstreuen, unter anderem, indem wir der FTC Anfang dieser Woche vorgeschlagene Zugeständnisse gemacht haben.“

„Wir waren überzeugt, dass wir dem friedlichen Verfahren eine Chance geben mussten, aber wir haben volles Vertrauen in unseren Fall und begrüßen die Gelegenheit, unseren Fall vor Gericht zu präsentieren.“

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


334 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Syler03 42300 XP Hooligan Krauler | 08.12.2022 - 23:18 Uhr

    Richtig so dass Microsoft jetzt Klagt! Es wird Zeit für Sachliche Prüfungen.

    Alleine 10 Jahres Vereinbarung mit allen hätte reichen müssen um die Übernahme genehmigt zu müssen!

    2
  2. 8bitninja 7060 XP Beginner Level 3 | 08.12.2022 - 23:19 Uhr

    ob die Diskussion wohl anders Verlaufen wäre, wenn MWII schlechter angekommen wäre?

    0
  3. Artigkeitsbaer 24415 XP Nasenbohrer Level 2 | 08.12.2022 - 23:21 Uhr

    Immer diese sopaßbremsen aber dann sony marktbeherschung erlauben jahrelang

    Natürlich ist microsoft marktbeherschend in cloudgaming und abo gaming es bietet halt sonnst kein anderer an dern erfolgreiches system hat.

    Wäre stadia nen xbox abo gewesen würds das wohl immernoch geben oder als ps version aber no name produkte haben da halt nur schwer ne chance

    Vorallem wo is die ftc bei den ganzen sony exclusive spielen? die niemals woanders kommen seit jahrzenten Oo?

    1
      • Artigkeitsbaer 24415 XP Nasenbohrer Level 2 | 08.12.2022 - 23:33 Uhr

        Aber wenn man ehrlich is welche games hat microsoft?

        Warcraft starcraft beide defacto tot
        wow sowiso nur am pc
        mw is fast überall.
        heartstone pc
        overwatch überall

        Und wende dann sony guckst

        Am ende muss man halt auch gucken was die firmen produzieren groß aber immer das selbe und teuer. Find leider gerade keine liste der kommenden ps5 exclusive aber mein wa von 160+ gelesen zuhaben ;D

        0
        • The Hills have Shice 57240 XP Nachwuchsadmin 7+ | 09.12.2022 - 09:32 Uhr

          StarCraft ist sicher alles andere als tot. Die Community ist noch immer riesig. Balancing Updates kommen auch weiterhin. Selbst Warcraft III R bekommt wieder Fixes.
          WoW boomt am PC. Gerade mit Dragonflight ein AdOn gekommen, dass die Fanherzen höher schlagen lässt. Endlich wieder. Der Vorgänger Shadowlands, hat sogar den Launchrekord am PC gebrochen. Mit 3,8 Mio Sales am ersten Tag. Da kommen Konsolen nicht ran.

          Hearthstone ist PV und Mobile. Gestern kam das neue Lich King AdOn
          Overwatch 2 ist mit 35 Mio Usern im ersten Monat super gestartet
          Diablo Immortal ist mit über 100 Mio Usern schon jetzt ne fette Mobile Cash Cow.

          Man kann über Blizzard sagen, was man will, aber der Erfolg ist nach wie vor enorm. Aber: Zu welchem Preis? Activision will immer mehr Monetariesierungs-Mechanismen sehen, da sind die der Treiber. Und bei Blizzard macht man das mit. Leider.

          Mit Sony und der Playstation hat das alles herzlich wenig zu tun. Blizzard war und ist in erster Instanz ein Windows Entwickler. Erst dann kommen mobile Markt und Konsolen. Daher gehts Sony auch nur um CoD, da sie bei den fetten Blizzard IPs eh nichts zu melden haben.

          1
  4. stephank2711 24855 XP Nasenbohrer Level 2 | 08.12.2022 - 23:23 Uhr

    Mhm, was hindert Microsoft eigentlich daran, einfach einen Exklusivdeal mit Activision abzuschließen bezüglich Call of Duty, nachdem die vier? zugesagten Jahre auf der Playsi durch sind? Würd Ich jetzt an deren Stelle eiskalt machen.

    Ist offen wie es weiter geht. Noch haben sie das ja nicht verloren, vielleicht einigt man sich irgendwie noch. So oder so, das wird noch dauern.

    Wenns fehlschlägt sollte Microsoft vielleicht doch mal den Weg von Sony einschlagen. Käufe von kleinen Studios, Exklusivspiele und Verträge aushandeln..das scheint ja die Wettbewerbshüter nicht zu stören und die finanzielle Schlagkraft dürfte man haben.

    Oder die bereits vorhandenen Studios ausbauen. Ein Obsidian kann eine Menge Gutes, auch Bethesda hat starke Marken. Dafür muss man investieren, klar. Aber das wäre jetzt der passende Zeitpunkt.

    1
  5. dek3247 53345 XP Nachwuchsadmin 6+ | 08.12.2022 - 23:33 Uhr

    Das ist so ein Schwachsinn. Die Begründung dafür ist absolut Lachhaft. Aber Entscheidungen sind in den USA irgendwie von willkür durchzogen.

    0
  6. Steven83 5880 XP Beginner Level 3 | 08.12.2022 - 23:33 Uhr

    Bitte gebt die Xbox Sparte an Sony.
    Dann können die Sony Fans für 150€ Spiele kaufen und müssen PS+ für 30€ im Monat buchen.

    Ich gehe dann doch wieder zum PC, obwohl mir meine Xbox eigentlich Spaß macht.

    Das ganze gezanke nervt schlimmer als AMD vs Intel bzw. AMD vs Nvidia 🙁

    1
  7. SirLootaLot 1080 XP Beginner Level 1 | 08.12.2022 - 23:43 Uhr

    Jo ich nehme immer gern das Beispiel mit spiderman, durften ihn nichtmals im Avengers Game spielen uns Xbox Spielern wird immer seitens Sony etwas vorenthalten. Richtig so das geklagt wird. Sony lässt jetzt die Korken knallen aber sind sich anscheinend noch nicht den Folgen bewusst, wie heißt es so schön wer zuletzt lacht, lacht am besten.

    Aber egal was passiert ich freu ich mich auf starfield und aufs neue elder Scrolls sowie viele andere gute Games die wir in den nächsten Jahren noch Dank Microsoft bekommen werden 🙂

    0
  8. ab1311 66835 XP Romper Domper Stomper | 08.12.2022 - 23:44 Uhr

    Es bleibt weiter spannend, bin mir jedoch sicher MS hat das Gefühl m Vorfeld mehr als ausführlich geprüft und das legal team ist da sehr gut aufgestellt

    1

Hinterlasse eine Antwort