Activision Blizzard: FTC-Klage wird vor eigenem Verwaltungsgericht eingereicht

Nicht beim Bundesgericht, sondern beim eigenen Verwaltungsgericht will die FTC die Klage gegen Microsoft zur Blockierung des Deals von Activision Blizzard einreichen.

Gestern Abend platzte die Bombe als bekannt wurde, dass die Fedral Trade Commission (FTC) den Microsoft Konzern verklagen will, um den Deal zur Übernahme von Activision Blizzard King zu blocken.

Grund für die Klage ist die Befürchtung der FTC, Microsoft könne durch den Deal in den Bereichen Konsole sowie Abonnement- und Cloud-Gaming zu mächtig werden und die Oberhand gewinnen.

Die Klage der FTC wird aber nicht vor einem Bundesgericht eingereicht. Wie Axios berichtet, habe sich Behörde für sein eigenes Verwaltungsgericht entschieden.

Weiterhin soll die FTC nicht die Absicht haben, eine einstweilige Verfügung auszusprechen, sodass sowohl die Federal Trade Commission als auch Microsoft die regulatorischen Hürden und Instanzen in den USA noch nehmen werden.

Details zur Klage der FTC inklusive ihrer Begründung lest ihr in unserer gestrigen Meldung.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


153 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. scott75 95885 XP Posting Machine Level 3 | 09.12.2022 - 12:36 Uhr

    Mmmhhh , was dabei herauskommen mag sieht vielleicht doch etwas dunkler aus als gedacht aber wie sagt man so schön die Hoffnung stirbt zuletzt.

    0
  2. buimui 274740 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 09.12.2022 - 12:38 Uhr

    Okay, dann wollen sie einfach noch mehr Zugeständnisse aus Microsofts heraus pressen. Anstelle von Microsoft würde ich mir aber überlegen nicht vor ein Bundesgericht zu ziehen. Aber wahrscheinlich wollen sie das Thema einfach schnell abhaken und machen noch ein paar Zugeständnise.

    Alles nur wegen Frau Khan, dass sie ihr Gesicht nicht verliert und auf dicke Hose machen kann. Herzlichen Glückwunsch Frau Khan. Sie haben so dicke Eier wie es für eine Frau möglich ist und bewahren ihr Gesicht vor ihren ultralinken Förderern.

    5
      • Ich-bin-ich 84260 XP Untouchable Star 2 | 09.12.2022 - 12:52 Uhr

        Die sind doch in den Eierstöcken sonst konnten sie ja nicht schwanger werden… und da gibt es ernsthaft auch große und kleine Eier drin…

        0
        • LiquidSnake 47020 XP Hooligan Treter | 09.12.2022 - 13:14 Uhr

          Das ist mir auch klar, das war auch spaßig gemeint aber danke für deine Nachricht 😂😘

          0
      • buimui 274740 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 09.12.2022 - 12:49 Uhr

        Ich ärgere mich nicht. Ich betrachte das ganz nüchtern. Mir geht A/B komplett am Arsch vorbei das weißt du doch. Ich finde es trotzdem spannend, was alles ans Licht kommt vor einem Bundesgericht. Gerichtsverfahren werden zum Teil auch für die Öffentlichkeit dramatisert und da wird richtig dreckig und scharf geschossen. 😂

        0
        • bk493 7960 XP Beginner Level 4 | 09.12.2022 - 12:51 Uhr

          Wäre doch mal was für eine neue Folge Richterin Barbara Salesch 😀

          0
          • buimui 274740 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 09.12.2022 - 13:00 Uhr

            Das geile ist ja, dass die Verfahren Live im TV und im Internet übertragen werden, weil es um öffentliches Interesse geht. Glaub mir, die Einschaltquoten werden explodieren.

            Aber an OJ oder Depp vs. Heard wird es nicht rankommen. 😂

            0
            • bk493 7960 XP Beginner Level 4 | 09.12.2022 - 13:01 Uhr

              Ja, dafür ist es halt „nur“ Gaming, und kein Hollywood-Rosenkrieg 😉

              1
    • Mass1vePlay 18100 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 09.12.2022 - 12:46 Uhr

      Vielleicht identifiziert die sich ja auch als Ei? Mal darüber nachgedacht? Ganz schön diskriminierend von dir… xD

      0
      • buimui 274740 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 09.12.2022 - 12:51 Uhr

        War nur ein Spruch. Wer sich dadurch beleidigt fühlt, war nicht meine Absicht. 😇

        0
    • Kabelfritz 25534 XP Nasenbohrer Level 3 | 09.12.2022 - 12:53 Uhr

      aus sicht der ökonomischen theorie ist es ja völlig legitim, diesen riesendeal anzufechten. wir haben nur im konkreten fall die absolut außergewöhnliche situation, dass dieser deal TATSÄCHLICH für gamer und mitarbeiter ein enormes verbesserungspotential verspricht. das gilt für kreative freiheit der devs, revitalisierung großer franchises für gamer, günstiges gaming dank gamepass, unionisierung der mitarbeiter und verbesserung der unternehmenskultur von actiblizz.

      0
      • buimui 274740 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 09.12.2022 - 13:02 Uhr

        Plus die Gewerkschaften drängen auf den Deal aufgrund der Verbesserung für die Mitarbeiter. Gewerkschaften haben in den USA sehr viel Macht bzw. werden respektiert.

        Da gebe ich dir Recht, dass dies kaum jemand auf den Schirm hat.

        0
        • Kabelfritz 25534 XP Nasenbohrer Level 3 | 09.12.2022 - 13:19 Uhr

          Das stimmt so nicht ganz, die Gewerkschaften in den USA haben ein jahrzehntelange Durststrecke hinter sich und sind eigentlich erst seit kurzem wieder stark im kommen. Mich wundert allerdings auch, dass die Empfehlung der CWA gerade solche Politiker wie die Demokraten Sanders und Warren nicht ins grübeln bringt.

          Aber ehrlich gesagt gehe ich davon aus, dass die FTC den Prozess verlieren wird. Es finden sich ja jetzt schon in fragwürdige Behauptungen in Ihrem Text, wie z.B. dass MS bei der Bethesda-Aquisition zugesichert haben soll, Spiele wie Redfall und Starfield nicht XBOX-exklusiv zu machen. Aber davon ist weder öffentlich noch in Dokumenten jemals die Rede gewesen.

          Ich fände es allerdings gut, wenn der Prozess zu weiteren erzwingbaren Zugeständnissen von MS führt, wie z.B. eine vertragliche Zusicherung einer gewissen kreativen Freiheit für Actiblizz und die dauerhafte Zusammenarbeit mit Gewerkschaften – also um genau die Kultur, die man zur Zeit sowieso lebt, abzusichern.

          Denn mal ehrlich: Im Moment ist alles gut, aber keiner von uns weiss zu 100%, ob nicht Bobby Kotick der nächste XBOX-CEO wird. Im Geschäftsleben sind schon hässlichere Dinge passiert.

          0
          • buimui 274740 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 09.12.2022 - 13:33 Uhr

            Das die FTC nicht direkt vor ein Bundesgericht gezogen ist, zeigt mir, dass sie nur mehr Zugeständnisse wollen und dann grünes Licht geben. Wenn sie den Deal verhindern wollten, hätten sie sofort die Bremse rein und das Bundesgericht angerufen.

            0
            • Kabelfritz 25534 XP Nasenbohrer Level 3 | 09.12.2022 - 13:48 Uhr

              das kann sein. oder sie wollen zeit schinden und nerven, indem sie durch möglichst viele instanzen gehen.

              0
              • buimui 274740 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 09.12.2022 - 14:01 Uhr

                Oder einfach den die Deadline im Sommer verstreichen lassen. Danach muss der Deal neu verhandelt werden und alles neu eingereicht werden. Microsoft wird, falls es dazu kommt, dann wohl mindestens zwei Jahre bis zur Übernahme beanschlagen.

                0
                • Kabelfritz 25534 XP Nasenbohrer Level 3 | 09.12.2022 - 14:03 Uhr

                  naja, der deal dürfte ja trotzdem erstmal gemacht werden, die FTC kann ihn nicht blockieren sondern nur dagegen klagen. ob bei erfolg alles rückabgewickelt werden müsste – keine ahnung.

                  1
  3. Homunculus 149530 XP Master-at-Arms Onyx | 09.12.2022 - 12:44 Uhr

    Naja, wenn es da nicht klappt, kann man ja immer noch Misstrauen aussprechen wegen Voreingenommenheit des Gerichts, wenn die da eh so buddy buddy untereinander sind.

    0
  4. Mass1vePlay 18100 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 09.12.2022 - 12:48 Uhr

    Über viele Brücken musst Du gehen. Ob das bis Juni noch was wird. Könnte sich jetzt auch anfangen noch ganz schön in die Länge zu ziehen.

    0
    • Ich-bin-ich 84260 XP Untouchable Star 2 | 09.12.2022 - 12:54 Uhr

      Klagen und 6 Monate halte ich für ausgeschlossen dass das klappt, insbesondere da sowieso dann einer Berufung einlegen wird mit Glück würde ich schätzen 2 Jahre… wäre es in Deutschland hätte ich auch 10 Jahre gesagt…

      1
    • bk493 7960 XP Beginner Level 4 | 09.12.2022 - 12:51 Uhr

      Ist ja bekannt, dass Sony Entwickler, Studios, Publisher, Behörden und Regierungen schmiert /s

      1
      • Ich-bin-ich 84260 XP Untouchable Star 2 | 09.12.2022 - 12:56 Uhr

        Wenn das bekannt wäre, wären sie aber mindestens 100 mal verklagt worden und ich würde behaupten das es sie dann nicht mehr gäbe… oder Beleg es bitte mit Quellen…

        0
        • bk493 7960 XP Beginner Level 4 | 09.12.2022 - 12:57 Uhr

          Wenn du meinen Kommentar meinst, schau mal ganz am Ende 😉

          1
  5. bk493 7960 XP Beginner Level 4 | 09.12.2022 - 12:50 Uhr

    Einstweilige Verfügung ist momentan auch nicht notwendig, da ohne CMA und EU eine Übernahme ohnehin nicht abgeschlossen werden kann.

    1
  6. scott75 95885 XP Posting Machine Level 3 | 09.12.2022 - 12:51 Uhr

    Harter Hund die kleine Fr. Khan,hier mal so Ihre Vergangenheit was sie so machte!

    Khan wurde am 3. März 1989 als Tochter pakistanischer Eltern in London, Vereinigtes Königreich, geboren.[1] Khan zog mit ihnen in die Vereinigten Staaten, als sie 11 Jahre alt war. Im Jahr 2010 machte sie ihren Abschluss am Williams College, wo sie ihre Abschlussarbeit über Hannah Arendt schrieb. Während ihrer Zeit am Williams College war Khan als Redakteurin der Studentenzeitung tätig.

    Nach ihrem Abschluss arbeitete sie bei der New America Foundation, wo sie für Barry Lynn im Rahmen des Open Markets Program (Programm für offene Märkte) über Monopole forschte und schrieb.[2] Lynn war auf der Suche nach einer Forscherin ohne wirtschaftswissenschaftlichen Hintergrund und begann mit Khans Hilfe, die Marktkonsolidierung zu kritisieren. Sie erwarb 2017 einen Juris Doctor von der Yale Law School, wo sie als Redakteurin für das Yale Journal on Regulation tätig war.

    1
    • buimui 274740 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 09.12.2022 - 12:56 Uhr

      Sie ist juristisch so etwas das man Wunderkind nennt oder auch Jahunderttalent. Leider ist sie politisch auch ultralinks und teilweise marxisitsich und hat ihre ganze Studienzeit damit verbracht zu erforschen, wie man die Big-Tech Firmen zerschlagen kann und an kleinere aufteilen (Robin Hood Strategie).

      Es hängen gegen sie Klagen von Amazon und Google an. Ein erstes Verfahren gegen sie von Amazon wegen voreingenommenheit, hat sie schon gewonnen. Juristisch ist sie schwer zu knacken wenn es gegen sie persönlich geht. Da gibt es nicht viele, die fachlich gegen sie ankommen.

      2
      • The Hills have Shice 55700 XP Nachwuchsadmin 7+ | 09.12.2022 - 13:09 Uhr

        Wie schätzt du es ein, das hier vor dem FTC eigenen Verwaltungsgericht entschieden werden soll? Du scheinst hier einer zu sein, der sich insgesamt am besten auskennt. Deine Einschätzung zu Frau Khan teile ich wie du weißt. Marxistisch ohne Ende, diese Frau.

        0
        • buimui 274740 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 09.12.2022 - 13:27 Uhr

          Ich weiß noch nicht was ich davon halten soll.

          a) Es scheint tatsächlich so zu sein, dass in der Behörde Uneinigkeit herrscht (2:2 Abstimmung) und Khan Microsoft jetzt eine Chance gibt noch mehr Zugeständnisse zu machen (Bethesda-Games und A/B Games vertraglich nur Zeitexklusiv) und dadurch sich als Siegerin präsentieren kann.

          b) Die FTC das ganze so lange wie möglich hinauszieht um die Börsenwerte von A/B und Microsoft zu belasten oder gar die Deadline zur Übernahme zu überspringen. In der Hoffnung das einer der beiden sich vom Deal zurück zieht. Nach der Deadline müsste der Deal komplett neu verhandelt und komplett neu eingereicht werden und vor 2025 wäre eine Übernahme dann nicht möglich.

          c) Microsoft beeilt sich das das FTC Verfahren schnell zu Ende ist und zieht vor ein Bundesgericht. (Kooperation verweigern und absichtlich verlieren).

          Auf jeden Fall, ist die Zeit jetzt das größte Problem für Microsoft und nicht die Behörden.

          0
          • The Hills have Shice 55700 XP Nachwuchsadmin 7+ | 09.12.2022 - 13:45 Uhr

            B) halte ich für am wahrscheinlichsten. Bzw. ich bin mir bereits sicher, dass MS die Übernahme jetzt nicht mehr zum Sommer 2023 abschließen wird können. Der Zug ist bereits abgefahren. Neuverhandlungen sind möglich. Aber ich denke MS hat einen sehr langen Atem in Bezug auf Activision Blizzard, da es der absolute Wunschkandidat ist. Blizzard hat man ja bereits vor Jahren in der Führung mit MS Personal infiltriert. Ferguson und Ybarra.

            1
            • buimui 274740 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 09.12.2022 - 14:29 Uhr

              Dann hat sich der demokratische Vertreter doch noch auf die Seite von Khan geschlagen. Gab bestimmt auch Druck von der demokratischen Partei.

              0
      • Master Spencer 780 XP Neuling | 09.12.2022 - 13:16 Uhr

        Die meisten Klagen hat die doch verloren und ihre Bilanz liegt bei 3 Niederlagen zu einer gewonnenen Klage.

        1
    • Ich-bin-ich 84260 XP Untouchable Star 2 | 09.12.2022 - 13:03 Uhr

      Wenn du einen Text kopierst wie es aussieht solltest du deine Quelle mit nennen…

      0

Hinterlasse eine Antwort