Bleeding Edge: Krasse 4vs4 Nahkampf-Action

Bleeding Edge von Ninja Theory will euch mit krasser 4vs4 Action in seinen Bann ziehen.

Seit über vier Jahren hat Ninja Theory an Bleeding Edge gewerkelt. Dank der Übernahme von Microsoft konnte Ninja Theory in Windeseile wachsen und neue Entwicklungskräfte dazu gewinnen, was den Prozess von Bleeding Edge unheimlich beschleunigte.

Nun wurde Bleeding Edge auf der E3 2019 vorgestellt und die Registrierung zur technischen Alpha ist auch schon eröffnet.

Doch was ist Bleeding Edge überhaupt? Die Frage ist berechtigt, denn der E3 2019 Trailer hat nicht viel über das Spiel verraten. Doch nun meldete sich Rahni Tucker von Ninja Theory zu Wort, die zuvor für das Kampfsystem für das preisgekrönte Devil May Cry 5 verantwortlich war und erklärt einige Gameplay-Mechaniken.

Bleeding Edge, das brandneue Spiel von Ninja Theory, bietet durch die Kombination von Third-Person-Action mit einem Online-Team-Modus ein wirklich einzigartiges Erlebnis. Der Action-Titel für zwei Teams je vier Spieler besticht durch ein schnelles und doch strategisches Kampfsystem, bei dem sich in brodelnden Cyberpunk-Arenen alles um Technik, Timing und Teamwork dreht. In Bleeding Edge kann jeder Kämpfer an individuelle Spielstile angepasst werden. Der Titel wird für Xbox One, Windows 10 PC und Xbox Game Pass als Xbox Play Anywhere-Spiel entwickelt.

Jeder Kämpfer in Bleeding Edge ist einzigartig, passt aber grob in eine Assassinen-, Support- oder Heavy-Klasse. Es gibt eine Mischung aus Fernkampf- und Nahkampfkampfstilen und jeder Charakter verfügt über ein ausdrucksstarkes Set an Bewegungen, die die Spieler erforschen und beherrschen können.

Ninja Theory hat sich auf die bisherigen Erfahrungen mit Kampfspielen gestützt, um die Action schnell und unterhaltsam zu gestalten. Stylische Animationen und einem flüssiges Spielgefühl haben hier Priorität.

Beim Gameplay von Bleeding Edge geht es um Kombinationen, Ausweichen, Timing und Geschicklichkeit, aber letztendlich sind gute Teamarbeit und Strategie gefragt, um den Sieg zu sichern.

Zusätzlich zu einer vielfältigen Liste von Kämpfern bietet Bleeding Edge Umgebungsrisiken, die in jeder Karte einzigartig sind. Spieler können Gegner in einen Elektrozaun werfen, sie vor einen entgegenkommenden Zug befördern oder sie in einer tosenden Feuerstelle festnageln. Diese Gefahren verleihen den objektiv basierten Spielmodi etwas mehr Würze und können genutzt werden, um coole Partien zu kreieren, große Kämpfe zu gewinnen und unerwartete Comebacks zu feiern.

Spieler sind auch in der Lage, über kybernetische Mods einzigartige Loadouts für jeden Kämpfer zu erstellen. Alle Mods sind im Spiel erspielbar und ermöglichen es den Spielern, die Builds an ihren Spielstil anzupassen, Feinde zu bekämpfen oder die Zusammensetzung des Teams zu nutzen. Es gibt auch eine Reihe von Hoverboards zum Freischalten, die jeweils vollständig mit Lackierungen, Aufklebern und Spuren versehen werden können.

„Es ist eine super aufregende Zeit für uns alle hier bei der Ninja Theory. Während des Xbox-Briefings der E3 2019 waren wir begeistert, endlich unser nächstes Originalspiel – Bleeding Edge – zu teilen, ein 4v4-Team-Kämpfer, der 3rd-Person-Action-Kampf mit Online-Team-Multiplayer kombiniert, erhältlich mit Xbox Game Pass für PC und Konsole. Unsere technische Alpha beginnt am 27. Juni, also würden wir uns freuen, wenn die Spieler zu bleedingedge.com gehen und sich anmelden würden, um mitzumachen.“

Im folgenden Video könnt ihr euch erste Bleeding Edge Spielszenen während des Interviews anschauen:

8 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. II KinGSpawN II 31225 XP Bobby Car Bewunderer | 13.06.2019 - 14:35 Uhr

    Das Game hat mich bei der Vorstellung schon begeistert! Freu mich drauf. Sieht sehr interessant aus und ich mag die Champgestaltung!

    1
    • Commandant Che 62320 XP Stomper | 13.06.2019 - 18:23 Uhr

      Mich ebenfalls nicht.
      Im Grunde sieht es für mich einfach nach einem „Koop-Klopper“ aus.
      Also wohl eher weniger bis gar keine Substanz.
      ^^

      0
  2. de Maja 91025 XP Posting Machine Level 1 | 13.06.2019 - 15:09 Uhr

    Finde das sieht auch nicht so besonders aus aber kann auch nichts mit Overwatch und Konsorten anfangen, einfach nicht mein Gameplay.

    1
  3. oOStahlkingOo 10220 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 13.06.2019 - 15:10 Uhr

    Wenn man nicht wüsste wer das Spiel macht,dann würde so ein Machwerk glatt als F2P durchgehen…

    3
  4. JahJah192 39095 XP Bobby Car Rennfahrer | 13.06.2019 - 17:35 Uhr

    fand ich ehrlich gesagt mega lächerlich bei der Präsi… die Welt braucht nich noch ein Overwatch Klon, der paar Monate später in der Versenkung endet.
    Was na MS immer mit so Coop PVP Mulitplayer Gehüpfe hat, auch das Minecraft (wobei das ja noch was eigenes hat). Als mini Leckerli so nebenbei ok, aber gerade von Ninja Theory hoffe ich ist da was weitaus interessanteres in der Mache, SP!

    0
    • doT 18180 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 13.06.2019 - 18:31 Uhr

      Wieso sollte man eine 5 Jahre alte Entwicklung einfach einstampfen?
      Wobei dann auch wieder gemeckert wird.

      Einfach auf die anderen Teams warten.

      0

Hinterlasse eine Antwort