Electronic Arts: Gerücht: Übernahmeziel eines Tech-Giganten

Laut einem Bericht könnte Electronic Arts das nächste potenzielle Übernahmeziel für einen Tech-Giganten sein.

Laut einem aktuellen Bericht der Financial Times könnte Electronic Arts das nächste große Unternehmen sein, das möglicherweise von Microsoft, Google, Apple, Meta, Sony oder Tencent übernommen wird. Das Unternehmen wird mit 38 Milliarden US-Dollar bewertet. Natürlich hängt es auch davon ab, ob Electronic Arts selbst von einem Tech-Giganten übernommen werden möchte.

Es sei darauf hingewiesen, dass dies zum jetzigen Zeitpunkt reine Spekulation ist, auch wenn dieses Gerücht von der Financial Times stammt. Es sollte auch höchst unwahrscheinlich sein, dass Sony einen solch großen Deal macht,  oder das Microsoft nach der Activision Blizzard Übernahme in absehbarer Zeit einen weiteren großen Kauf tätigt.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

100 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Remo1984 39745 XP Bobby Car Rennfahrer | 23.01.2022 - 21:08 Uhr

    Für mich wäre nur Bioware interessant…den Rest kann die Müllverbrennungsanlage nebenan haben🤣

    1
    • Thor21 39845 XP Bobby Car Rennfahrer | 23.01.2022 - 21:19 Uhr

      Naja, Star Wars Jedi: The Fallen Order und Titan Fall stehen eindeutig auf der Haben Seite von EA.

      So fair sollte man sein. Lg

      2
      • Zecke 78265 XP Tastenakrobat Level 4 | 23.01.2022 - 21:25 Uhr

        Haben die nicht auch Codemasters übernommen und damit die annehmbaren Formel 1 Spiele?
        Und aus NFS könnte man zumindest theoretisch auch noch was machen.

        1
        • Thor21 39845 XP Bobby Car Rennfahrer | 23.01.2022 - 21:41 Uhr

          Ja könnte man. Aber Racingexperten hat MS halt schon. Microsoft ist ohnehin aus dem Rennen, weil das Kartellamt das nie durchgehen lässt.

          0
          • Zecke 78265 XP Tastenakrobat Level 4 | 23.01.2022 - 21:44 Uhr

            Das war auch nicht auf MS bezogen. Die sind da raus. Es ging mir mehr um die Aussage worauf Du geantwortet hast. Mitnichten sind alle deren Franchises für die Müllverbrennungsanlage.

            1
  2. Codein2912 1300 XP Beginner Level 1 | 23.01.2022 - 21:10 Uhr

    Ick tippe auf Netflix, hab erst heute gelesen die wollen nun ins dicke gaming geschäft einsteigen also mit richtigen games. Nicht mobile 2d zeugs oder wat och immer, also AAA Games.

    0
    • Zecke 78265 XP Tastenakrobat Level 4 | 23.01.2022 - 21:38 Uhr

      Ich nicht, warum auch? Zahlst einfach Unmengen damit du FIFA und Madden programmierst und es auf anderen Konsolen verkaufst?

      0
  3. Tombsnrelics 4270 XP Beginner Level 2 | 24.01.2022 - 01:26 Uhr

    Man sollte aber mal beachten, das Marken wie Fifa oder Star Wars nicht EA’s Eigentum sind. Die kaufen lediglich die Lizenzen um die Spiele entwickeln zu dürfen. Kauft ein anderes Unternehmen EA auf, so hat es noch lange nicht die Rechte an Fifa, geschweige denn Star Wars. Und Eigenmarken hat EA nicht viele gute. Da fällt mir nur „Die Sims“ und „Unravel“ ein. Battlefield ist nur noch Schund … man sieht, der Kauf von EA bringt keine großen Marken mit sich.

    0
    • Eifelquelle 860 XP Neuling | 24.01.2022 - 03:49 Uhr

      Das ist natürlich Unsinn. EA besitzt einen Haufen bekannter Marken und Frenchises, die ein neur Besitzer auch durchaus wiederbeleben kann, was von vielen Fans ja auch immer wieder gefordert wird, aber aktuell halt nicht ins EA Konzept passt. Hier mal ein Auszug von Reihen:

      Battlefield
      Burnout
      Command & Conquer
      Dead Space
      Dragon Age
      Dirt
      Mass Effect
      Medal of Honor
      Mirror’s Edge
      Need for Speed
      Sim City
      Sims, Die
      Skate
      SSX
      The Bard’s Tale
      Theme Park
      Wing Commander

      Da sind schon einige verdammt gut Marken auch Außerhalb der Lizenzware dabei, mit denen man echt verdammt gute Sachen anstellen könnte, wenn bei EA denn mal wieder Leute die selber zocken, Kreative und Entwickler das
      Ruder übernehmen dürften – ohne zwang das Spiel quasi ausschließlich um Mikrotransaktionen drumherum bauen zu müssen, koste es was es wolle, und nicht alles, was nicht direkt zusätzliche Einnahmen generiert als „Balast“ einzusparen.

      0
  4. biowolf 37300 XP Bobby Car Raser | 24.01.2022 - 07:07 Uhr

    MS wird erstmal Activision unter Dach und Fach bringen bevor der nächste große Deal bekannt gegeben wird. Wenn sie jetzt noch EA kaufen, was hätte das dann für Kartellrechtliche Folgen für eines dieser Deals? Also für den Activision oder einen möglichen EA Deal…

    0
  5. cycloop 73855 XP Tastenakrobat Level 2 | 24.01.2022 - 08:51 Uhr

    Da Microsoft in die Formel 1 einsteigt, würde sich EA ganz gut eingliedern.

    Außerdem denke ich die teure Fifa Lizenz würde ms auch gerne bezahlen.

    Tipp:
    Microsoft

    0
  6. Drakeline6 42480 XP Hooligan Krauler | 24.01.2022 - 10:25 Uhr

    Hauptsache erst nach dem Dead Space Remake damit wenigstens das überall erscheint 😀

    0
  7. Ic3cold 9750 XP Beginner Level 4 | 24.01.2022 - 10:34 Uhr

    Sony als Übernahmekandidat?
    😂😂😂😂😂😂😂😂😂😂
    Nicht nur das Sony immer um die 300 Millionen höchstens für Studios ausgeben hat, dazu kommt, auch wenn jetzt Sony der Spielesparte 18 Milliarden zur Verfügung gestellt hat, sind es immer noch keine 38 Milliarden 😂😂😂
    Eigentlich wissen wir doch alle, wem es später wieder gehören wird 😁
    Ich sage nur, Sony Destruction Programm läuft 😂

    0

Hinterlasse eine Antwort