Electronic Arts: Wir drängen Spieler nicht zum Geld ausgeben

In einem Statement hat sich Electronic Arts zum Vorwurf geäußert, man würde Spieler aktiv zum Kauf von Lootboxen verleiten.

Der Verkauf von Lootboxen soll einem Bericht zufolge eine zentrale Strategie von Electronic Arts darstellen, bei der man alles daran setzt, so viele Spieler wie möglich für den FIFA Ultimate Team Modus zu begeistern.

Electronic Arts hat sich zu dieser Anschuldigung nun in einem offiziellen Statement geäußert und gesagt, dass man von der Berichterstattung enttäuscht sein und man wichtige Zusammenhänge und Informationen dabei ignoriert habe.

Auszug aus dem Statement:

„Wir versuchen jeden Tag, den Spielern eine Auswahl an Inhalten zu bieten, die ihre Begeisterung und Verbundenheit mit dem Sport und ihren Freunden fördern. Deshalb sind wir so enttäuscht über einen kürzlich erschienenen Medienbericht über FUT, der wichtige Informationen und Zusammenhänge ignoriert hat. Das Ergebnis war eine sensationsheischende Geschichte mit einer falschen Darstellung der Fakten.“

Weiterhin heißt es, man suche immer nach Möglichkeiten, um Spieler in neue Modi einzuführen. Spieler würden immer neue Inhalte für den Service erwarten.

Man betont auch, dass man Spieler nicht dazu dränge Geld in ihren Spielen auszugeben und man achte darauf, dass man das Ausgeben nicht über das Verdienen stellt. Die Mehrheit der Spieler würde auch nie Geld für Gegenstände im Spiel ausgeben.

„Wir suchen immer nach Möglichkeiten, mehr Spieler in die Modi unserer Spiele einzuführen. Unsere FIFA-Spieler erwarten frische Inhalte, die den Service spannend machen, also ist das ein ständiger Fokus für uns.

Wir „drängen“ die Leute nicht dazu, in unseren Spielen Geld auszugeben. Dort, wo wir diese Möglichkeit bieten, achten wir sehr darauf, dass wir das Ausgeben nicht über das Verdienen im Spiel stellen, und die Mehrheit der FIFA-Spieler gibt nie Geld für Gegenstände im Spiel aus.“

Das Unternehmen ist auch der Ansicht, dass weder FIFA noch eines ihrer anderen Spiele Glücksspiel darstellen oder beinhalten.

„Wir lehnen es auch entschieden ab, dass FIFA oder eines unserer Spiele Glücksspiel beinhaltet. Regulierungsbehörden in mehreren Ländern auf der ganzen Welt haben öffentlich erklärt, dass Lootboxen kein Glücksspiel darstellen, wenn es keine Auszahlungsmethode gibt. Wir achten sehr darauf, dass unsere Spiele so gespielt werden, wie sie konzipiert sind, und gehen auch gegen diejenigen vor, die gegen unsere Regeln gegen den Handel außerhalb des Spiels verstoßen. Wir glauben nicht, dass die kürzlich in den USA oder Kanada eingereichten Rechtsstreitigkeiten begründet sind und sind zuversichtlich, dass die Gerichte zustimmen werden. Kürzlich hat ein US-Bundesrichter einen ähnlichen Fall mit der Begründung abgewiesen, dass „das Fehlen eines realen, übertragbaren Wertes der Gegenstände sie außerhalb der Glücksspielgesetze stellt“. Wie gesagt, gestützt auf all diese Sichtweisen der Behörden, glauben wir nicht, dass irgendein Aspekt der EA-Spiele ein Glücksspiel darstellt.“

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


68 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. DayWalkerCB 6680 XP Beginner Level 3 | 28.04.2021 - 16:40 Uhr

    Am Ende ist halt jeder selbst dafür verantwortlich was er macht. Ich spiele seit einem halben Jahr Fut und gebe KEIN Geld aus und werde es auch in Zukunft nicht machen. Die Leute die das Zeug zum Pro haben können es dann über ihre Sponsoren mit echten Geld probieren…es ist sicherlich sehr verlockend aber es macht für mich keinen Sinn. Das schlimmste ist halt das man seine Karten/Coins nicht ins neue Spiel übernehmen kann und wieder bei NULL beginnt, trotz eventueller Geld Investitionen

    0
  2. Dr.Strange 28240 XP Nasenbohrer Level 4 | 28.04.2021 - 17:06 Uhr

    Bin ja schon gespannt welche Auswüchse die Übernahme von Codemasters durch EA in Zukunft haben wird?

    Limitierte Lackierungen/ Designfolien, Limitierte Retro Fahrzeuge und Fahrer in Lootboxen gegen Echtgeld?
    Formel 1 Ultimate Team?

    😂😆

    0
  3. Ivan DraGOTT 3400 XP Beginner Level 2 | 28.04.2021 - 17:13 Uhr

    Ja ne ist klar, man möchte auch am liebsten kein Gewinn oder dergleichen einfahren 😀

    0
  4. Wallow 800 XP Neuling | 28.04.2021 - 17:14 Uhr

    Also wenn die sagen würden ja ihr habt recht wir zocken euch alle ab und geben Millionen aus um Instrumente zu entwickeln die euch noch schneller das Geld aus der Tasche ziehen sollen. Das wäre ja eine Weltsensation. Sind im Moment PR Wochen?

    0
  5. Reina83 12100 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 28.04.2021 - 17:18 Uhr

    Fifa hat ja auch kein Momentum in FUT.

    EA hat soviel an Bedeutung in meinen Gamer Leben verloren, es gab die Zeit da kammst du nicht drum rum EA Games zu Zocken, heute sind sie im GP und Trotzdem habe ich noch nicht eins gespielt. Sie Interessieren mich 0,0. Und diese Aussage von EA zeigen mir das es in Zukunft sich auch nicht ändern wird.

    Bis auf Mass Effekt, da werde ich wohl eine Ausnahme machen. Das Game wollte ich schon immer nach holen.

    0
    • Coille 1180 XP Beginner Level 1 | 28.04.2021 - 21:57 Uhr

      Da kann ich Dir nur zustimmen. Auch wenn mich Fallen Order überrascht hat …. stundenlang nach der Möglichkeit gesucht Loot boxen zu kaufen. Dann nochmal den Publisher gecheckt. Ja es ist EA…..

      Und FIFA mag ein sehr gutes Spiel zu sein (nicht mein Ding). Aber jedes Jahr für einen horrenden Preis minimale Updates zu bezahlen, das ist in meinen Augen eine Frechheit. Das ist eine Geldkuh für EA, die nicht nur mit den jährlichen Neuversionen, sondern auch mit den Lootboxen gemolken wird, bis die Kuh umfällt….. was nicht so schnell passieren wird.

      Finde die Einstufung, wie z.B. in Belgien (?, nicht ganz sicher, ob das Belgien ist) , dass so etwas als Glücksspiel eingestuft wird sehr begrüßenswert.

      1
      • Reina83 12100 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 29.04.2021 - 19:18 Uhr

        Ich bin ein absoluter Fussballfan und habe schon auf der PS1 FIFA gezockt, Anfangs war ich begeistert von FUT. Habe es ohne ende gespielt, dann kam ein neues ja und ich musste bei Null Anfangen. Da war bei mir schluss, habe FUT nur gespielt um Geld zu verdienen. Seid 2013 habe ich kein Fifa mehr angefasst und das bleibt so!

        Es reicht schon wenn das Game erst ab 18 Jahre ist, dann ist jeder alt genug um zu wissen für was er sein Geld ausgibt. Das will aber EA Verhindern weil unter 18 genau die Zielgruppe ist die EA ansprechen will, dumm Teenies die kein Ahnung habe was es kostet Geld zu verdienen.

        0
  6. NGDestiny90 26310 XP Nasenbohrer Level 3 | 28.04.2021 - 17:56 Uhr

    Stimmt schon, der Spieler wird nicht zum Geld ausgeben gedrängt – man kann ja auch ohne Geld ausgeben spielen, allerdings sind die Mechanismen von EA schon erfolgreich, denn sonst würden ja nicht so viele Leute Geld ausgeben, z. B. in FIFA Ultimate Team und co. 😉

    0
    • zmonx 27320 XP Nasenbohrer Level 3 | 28.04.2021 - 18:21 Uhr

      Das Geheimnis:
      In der nächsten Box ist mit Sicherheit, 100%ig, auf jeden Fall Messi!, drin! … Ach Fuck, wieder nur Christiano CR7 zum 10. mal gekommen… Noch ein mal, so viel Pech kann man doch gar nicht haben! Levandowski, nice. Okay, ein letztes mal, danach ist aber Schluss!.. Fuuuckkkk, schon wieder CR7… Aber jetzt!!!

      1
  7. Moe Skywalker 55340 XP Nachwuchsadmin 7+ | 28.04.2021 - 18:30 Uhr

    Nein natürlich möchten sie mit ihrem jährlichen überteuerten Grafikupdate keine Kohle ohne Ende verdienen. Man könnte ja auch aller 3 Jahre ein Fifa veröffentlichen und jährlich ein Update zum Kader oder was auch immer bringen. Die erkauften Spieler bleiben natürlich für die 3 Jahre ERHALTEN. Nein unsere Spieler erwarten ein Live-Service, der ihnen Jahr für Jahr das Geld für den gleichen virtuellen Rott aus den Taschen zieht.

    0
  8. Mil van Ter 4040 XP Beginner Level 2 | 28.04.2021 - 18:57 Uhr

    Ja ne, is klar. Seit wann möchte EA denn Geld verdienen? Ich dachte, es wurde bei Battlefront 2 schon eindrucksvoll bewiesen, dass Sie keinen zu Lootbox-Käufen verleiten wollen…

    0

Hinterlasse eine Antwort