Xbox Series X: Upgrade ganzer Generationen von Spielen völlig gratis

Die Upgrades ganzer Generationen von Spielen erhalten Xbox-Spieler komplett kostenlos. Das ist ein vorbildlicher Fan-Service, der Seinesgleichen sucht!

Aaron Greenberg hat sich über Twitter noch einmal zur Abwärtskompatibilität der Xbox Series X geäußert. Dabei geht er darauf ein, dass man bei Microsoft an Generationen glaubt. Jede neue Generation sollte sich dabei bestmöglich auch auf die alte Generation auswirken.

Wie wir bereits berichtet haben, ist dies genau bei der Xbox Series X der Fall. Sämtliche Eigenschaften der Xbox Series X wirken sich nicht nur lediglich auf die neuen Next-Gen-Spiele aus, sondern auf eure gesamte Spielbibliothek kompatibler Xbox-Spiele. Kompatible Xbox Original-, Xbox 360- und Xbox One-Spiele werden so auf der Xbox Series X verbessert.

Beispielsweise könnt ihr das Quick Resume-Feature nicht nur mit neuen Spielen, sondern mit allen kompatiblen Games nutzen und somit zwischen vier Generationen an Xbox-Titeln hin und her springen.

Aaron sagte: „Xbox glaubt an Generationen. Generationen von Spielen, die auf der neuesten HW laufen und dabei die Vorteile und Innovationen der nächsten Generation nutzen, die mehr Auswahl, Wert und Vielfalt bieten als alle Konsolen, die jemals auf den Markt kamen. Alle unsere Studios-Spiele werden im Game Pass veröffentlicht, und ihr erhaltet diese Spiel-Upgrades der nächsten Generation kostenlos.“

Schnellere Ladezeiten, native 4K, nachträgliche HDR-Unterstützung oder eine Framerate von bis zu 120 fps sind somit bei allen euren kompatiblen Spielen möglich – nicht nur bei künftigen Games.

Unnötig zu erwähnen, dass die neue NVMe-SSD positive Auswirkungen auf die Ladezeiten haben wird und in Kombination mit der Velocity Architektur die CPU deutlich entlasten wird. Die zweite Komponente ist ein Hochgeschwindigkeits-Hardware-Dekomprimierungsblock, der über 6 GB/s liefert. Es handelt sich um einen dedizierten Siliziumblock, der die Dekompressionsarbeit von der CPU entlastet und auf die SSD abgestimmt ist, sodass die Dekompression nie ein Engpass ist. Die Dekomprimierungs-Hardware unterstützt Zlib für allgemeine Daten und ein neues Komprimierungs-System namens BCPack, das auf die GPU-Texturen zugeschnitten ist, die offensichtlich schneller als bei der Konkurrenz ihre Arbeit verrichtet.

195 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. AlexB9019 7480 XP Beginner Level 3 | 01.06.2020 - 16:23 Uhr

    Das ist wirklich ein genialer Service.
    Freue mich schon rießig auf die Series X.

    4
  2. DerLandvogt 43320 XP Hooligan Schubser | 01.06.2020 - 17:46 Uhr

    Ja so, ist MS einfach Kunden freundlich!! Passt den Sony fanboys aber nicht! Was ich da eben wieder auf play3 oder playm wie diese Seite auch immer heißt lesen musste ist absurd!! Die ps5 wäre die Konsole alle anderen wären scheisse und das von nem Entwickler namens Jeff Grubb

    Dass First-Party-Entwickler die Konsole loben, mit der sie arbeiten, ist die Regel. Grubb bezieht sich aber offenbar auf Third-Party-Entwickler. Er fügte hinzu, dass er nicht das gleiche Lob für die Xbox Series X gehört habe, obwohl er auch nichts Schlechtes vernehmen konnte.

    1
    • Z0RN 239935 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 01.06.2020 - 18:06 Uhr

      Können wir bitte aufhören, andere Seiten zu erwähnen oder als Diskussionsgrundlage zu nehmen bzw. Beiträge als Kommentar zu kopieren, vielen Dank…

      6
    • AlexB9019 7480 XP Beginner Level 3 | 01.06.2020 - 18:07 Uhr

      Dass man diese Seiten überhaupt ernst nimmt. Play3 ist halt ne PS Seite, oftmals unter Gürtellinie aber sind halt nun mal Fanboys, aber playm ist ja wohl der letzte Witz. Was sich da die Leute an den Kopf werfen, da sind ja nur Leute unterwegs die Haten, soviel Schwachsinn liest man nur dort aber die Seite lebt von den Leuten.

      Beide Konsolen werden der Hammer, da sind wir uns ja so ziemlich einig.

      5
  3. multikulti 5705 XP Beginner Level 3 | 01.06.2020 - 20:30 Uhr

    ich habe mir mal die aussage angeschaut. es ist vielleicht nicht erwünscht, zitieren wahrscheinlich verboten, aber interessant ist, dass sich die vergleiche auf konsolen aus der vergangenheit beziehen, nicht mit der xsx. könnte vielleicht daran liegen, dass diese entwickler nicht für xsx entwickeln, da auch keine studios oder publisher genannt werden. vielleicht bringt xboxdynasty dieses interview noch

    0

Hinterlasse eine Antwort