Gears 5: Rod Fergusson reagiert auf Kritik an teuren Mikrotransaktionen

Gears 5 steht bei vielen Spielern wegen der teuren Mikrotransaktionen in der Kritik.

Gears 5 hat die „verhassten“ Gears Packs mit willkürlichen Ausschüttungen auf Gears of War 4 entfernt. Das Studio bietet dazu keinen Season Pass an und wird alle DLC-Maps kostenlos in Gears 5 veröffentlichen.

Die Entfernung der Gears Packs hat dazu geführt, dass viele der nun angebotenen Extras wie Charakter- oder Waffen-Skins käuflich zu erwerben sind. Neue Charaktere kosten um die 1000 Eisen, umgerechnet 10,- Euro. Zwar kann man diese Extras auch mit der Ingame-Währung „Eisen“ freischalten, aber die Ausschüttung während der Spielzeit ist vielen zu gering, weswegen sich einige Gears 5 Fans verärgert zeigen.

Diese verärgerten Fans fordern, dass entweder die Preise gesenkt werden, oder aber die Eisen-Ausschüttung in Gears 5 verbessert wird, damit man nicht fast schon gezwungen ist „Eisen“ gegen Echtgeld zu kaufen, damit man sich die vielen tollen Extras leisten kann, wenn man nicht so viel Spielzeit investieren kann.

Rod Fergusson von The Coalition teilte nun mit, dass man noch lernt, wie sie es richtig umsetzen werden, da es etwas völlig Neues im Vergleich zu Gears of War 4 sei.

Rod Fergusson teilte via Twitter mit: „Wir lernen, wie wir es machen. Dies ist eine völlig andere Economy als Gears 4 (entfernte Gear Packs), so dass es eine Weile dauern wird, bis alle Probleme gelöst sind. Unser erster Versuch ist nicht unser letzter und wir werden uns weiter entwickeln, bis wir es richtig gemacht haben.“

Weiter reagierte er auf die Kritik, dass die Inhalte in Gears 5 teurer seien und das es viel weniger zum Freispielen geben würde, als in Gears of War 4:

„Das ist es nicht. Der Großteil der Inhalte ist kostenlos in Supply Drops (kostenlos zum Spielen) und in der Tour of Duty (Medaillen und Ziele). Dies ist mehr kostenloser Inhalt als Gears 4. Und mit vierteljährlichem Operationen, die noch mehr kostenlose Inhalte einschließlich Karten und Modi bieten werden. Wir fangen gerade erst an. Und wir lernen und verbessern uns, während wir weitermachen. Hier gibt es keinen Zauberstab. Selbst kleine Änderungen benötigen Zeit, um Inhalte, Designfähigkeiten und Ultimates zu erstellen.“

„Mehr Inhalt, mehr Karten und mehr Modi kommen. Wir haben gerade erst das Spiel veröffentlicht, also konzentrieren wir uns jetzt darauf, unser Angebot zu erweitern.“

Des Weiteren bestätigte Rod, dass der „Cole Train“ schon bald im Spiel verfügbar sein wird. Derzeit balanciert man noch seine Fähigkeiten und seinen Ultimate.

The Coalition scheint an einer Anpassung zu arbeiten, die womöglich mehr Eisen für das Spielen von Gears 5 bereitstellen könnte. Sobald sich etwas ändert, erfahrt ihr es natürlich hier auf Xboxdynasty.de.

Falls ihr mehr Charakter- und Waffen-Skins erspielen möchtet, dann empfehlen wir euch unbedingt die Medaillen für die Tour of Duty in Operation 1 freizuschalten. Täglich könnt ihr vier Herausforderungen meistern. Drei sind vorgegeben und eine könnt ihr für 0 Eisen aktivieren. Des Weiteren gibt es Operation 1 Medaillen in den verschiedenen Bereichen. Dadurch haben wir schon neue Charakter-Skins, Waffen-Skins, Emotes und mehr kostenlos erhalten – dabei sind wir erst beim Rang „Captain III“ angekommen.

27 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. XLegend WolfX 12745 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 30.09.2019 - 16:24 Uhr

    Gemecker was? Na und, man darf wohl sagen das es in Gears 4 besser war ok?. Man hat gezockt massig Credits gehabt um dann boxen mit massig skins zu kriegen und nun? Zockst du für nix ausser sterne um dann ein emote zu kriegen wow.. Anfangs dachte ich gibt erst eisen bei veröffentlichung..

    Wenn ich z.b 80€ Zahle dann will ich nicht noch 99€ für Eisen zahlen..

    Nein Brokenhead hab jeden Skin gekauft mit der 400Credits box.. Ging sehr Fix das sammeln schneller als bei Gears 5 da man ansich immer Leer ausgeht bis auf die Spezialkarten der Charakter die wurden aber in Gears 4 genau so hinterher geworfen..

    4
  2. GreenHawk 1730 XP Beginner Level 1 | 30.09.2019 - 17:00 Uhr

    Mich nervt es eher das man die ganzen Skins, Banner ect. nicht mehr verschrotten kann.
    Das war in Gears of War 4 besser gelöst.

    Auch bekomme ich bei Horde immer noch Skill Karten wo ich die Karte schon auf Level 5 habe. Was soll ich mit den Karten anstellen?

    Ich brauche mehr Schrott 🙂

    1
  3. BigMac960906 9755 XP Beginner Level 4 | 30.09.2019 - 18:09 Uhr

    Ich bin hin und her gerissen. Sowohl das System aus gears4 und gears5 haben jeweils gute Aspekte. Das Problem ist, das keines von den Systemen perfekt ist 😅
    Bin gespannt wie TC das regeln wird

    0
  4. Morgoth91 77995 XP Tastenakrobat Level 4 | 30.09.2019 - 18:56 Uhr

    Bei dem was ich in der Operation gemacht habe war mir direkt klar das ich das Spiel nicht mal ansatzweise lange genug spielen werde um dadurch Eisen zu bekommen. Aber selbst wenn fand ich die Zeit die ich hätte investieren müssen zur Relation der Menge an Eisen sehr gering. Für kosmetisches würde ich kein Geld ausgeben, ich muss aber auch nicht jeden Skin in einem Spiel haben.
    Klassisches freispielen finde ich auch immer spannender, dadurch haben solche Sachen einen höheren Wert. Es ist im MP direkt ersichtlich was jemand krasses geschafft hat. Ich verstehe aber auch das Spieleentwicklung und der laufende Support sehr teuer ist und das Geld irgendwie auch wieder reinkommen muss. Genauere Zahlen dazu wären mal spannend.

    1
    • Z0RN 179885 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 4 | 30.09.2019 - 19:05 Uhr

      Also durch Tour of Duty kann man schon ein paar Skins freispielen, kostenlos. JD Scarface finde ich sehr nice. 😉

      0

Hinterlasse eine Antwort