PlayStation 5: 10-Milliarden-Dollar-Klage jetzt vor dem UK Tribunal

Übersicht
Image: Depositphotos

SONY muss sich vor dem britischen Gerichtshof einer 10-Milliarden-Dollar-Klage stellen. Die Verhandlungen beginnen im Vereinigten Königreich.

SONY hat vergeblich versucht, die 10-Milliarden-Dollar-Sammelklage, die unter dem Namen „PlayStation You Owe Us“ bekannt ist, abzuwehren. Bereits im Mai 2023 haben wir über den Fall berichtet, wobei Verbraucher den Konsolenhersteller wegen überhöhter Preise für digitale Spiele und spielinterne Inhalte anklagen.

Im November 2023 wurde der Versuch der Aufhebung der Klage von SONY durch das Gericht abgeschmettert. Die Sammelklage gegen SONY wegen angeblichen Missbrauchs und Ausnutzung eines „beinahe Monopols“ bei digitalen Verkäufen startet somit jetzt im Vereinigten Königreich. Sämtliche digitalen Käufe im PlayStation Store UK vom 19. August 2016 bis zum 19. August 2022 sind dabei unter der Lupe der Behörden.

Die Sammelklage „PlayStation You Owe Us“ wurde von Alex Neill gestartet. Millionen von Kunden sollen jahrelang im PlayStation Store „abgezockt“ worden sein. 10-Milliarden-Dollar seien in der Zeit zu viel berechnet worden, heißt es. Sollte die Sammelklage der Verbraucher im Vereinigten Königreich erfolgreich sein, könnte sich das auf andere Märkte ebenfalls auswirken. Bis es aber zu einer Entscheidung kommt, können jedoch Jahre vergehen.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


125 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. JohnWick 31925 XP Bobby Car Bewunderer | 02.03.2024 - 11:48 Uhr

    Autsch, das könnte für Sony übel enden wenn sie schuldig gesprochen werden

    1
  2. PureDarkness35 42280 XP Hooligan Krauler | 02.03.2024 - 11:49 Uhr

    Die Briten sind ganz schön frech. Kassieren richtig ab von Sony damit sie den Microsoft / Activision Deal blockieren und jetzt das xD Man beißt nicht die Hand die einen füttert sagt man doch.

    2
    • Lord Maternus 262855 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 02.03.2024 - 13:18 Uhr

      Naja, das hat ja nichts mit dem ABK-Deal zu tun.
      Hier geht es ja um Privatpersonen. Sony hat die Preise erhöht (wie alle anderen auch), aber weil sie entschieden haben, die Kontrolle über die Preise für ihre Produkte bei sich zu behalten, kann man jetzt mit einem Quasi-Monopol argumentieren, um den Kunden, die freiwillig und informiert diese erhöhten Preise gezahlt haben, einen Teil davon wieder zurückzuholen.

      0
  3. Robilein 957985 XP Xboxdynasty All Star Onyx | 02.03.2024 - 11:51 Uhr

    Sollte die Klage erfolgreich sein wäre es definitiv berechtigt. Sony festigt mit genug ekelhaften Methoden die Marktmacht, hoffentlich werden sie mal abgewatscht dafür.

    8
      • Robilein 957985 XP Xboxdynasty All Star Onyx | 02.03.2024 - 12:44 Uhr

        Sony ist in finanziellen Schwierigkeiten, blickt zum Beispiel auch deswegen zum PC. Und an der Situation ist Sony auch selber schuld. Sie haben in ihrem Exklusiv-Wahn so viel Geld gesteckt und jetzt kommt die Rechnung dafür. Da helfen auch keine tollen Konsolenverkäufe. Das hat sich Sony schon selbst zuzuschreiben.

        9
        • Peter Quill 11660 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 02.03.2024 - 12:51 Uhr

          Ich finde sony exclusive deals auch nicht in Ordnung.👍
          Damit haben sie aber Geld verdient und nicht aus den Fenster hinaus geworfen.

          1
          • Robilein 957985 XP Xboxdynasty All Star Onyx | 02.03.2024 - 12:54 Uhr

            Sage ich auch nicht. Klar haben sie Geld damit verdient, dennoch sind sie in finanziellen Schwierigkeiten. Vielleicht hätte man die Menge der Deals einfach überdenken sollen.

            4
          • Goburd 95025 XP Posting Machine Level 3 | 02.03.2024 - 13:09 Uhr

            In meinen Augen hat Sony, zu viel falsch investiert.

            Wenn die Klage mit den 10 Milliarden durchgehen sollte, könnte dies Sony durchaus das Genick brechen.

            3
            • Peter Quill 11660 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 02.03.2024 - 13:13 Uhr

              Man investiert immer mit der Hoffnung Gewinne zu erwirtschaften. 🤷

              Nur kann ich jetzt nicht beurteilen ob es immer aufgeht, Embracer ist ja mal ein gutes Beispiel von falsch investiert. 😅

              1
              • Goburd 95025 XP Posting Machine Level 3 | 02.03.2024 - 13:23 Uhr

                Sony hat den Fehler gemacht, den manche bei „Mensch Ärger dich nicht“ machen.

                Sony ging es nur noch ums schmeißen, statt ans Ziel zu kommen und das rächt sich jetzt.

                2
        • Goburd 95025 XP Posting Machine Level 3 | 02.03.2024 - 13:07 Uhr

          Sony zerstört sich gerade selbst.

          Erinnert mich an Gollum, dessen Gier und Verlangen ihn selbst zerstört haben.

          3
          • Robilein 957985 XP Xboxdynasty All Star Onyx | 02.03.2024 - 14:13 Uhr

            Ja, absolut. Sony hat so viel Geld gezahlt um der Konkurrenz zu schaden, am Ende hat sich Sony selbst damit geschadet. Einfach ekelhaft und eine Klage wäre mehr als berechtigt. Mir tut es nur für die Mitarbeiter leid die jetzt die Zeche dafür zahlen müssen.

            2
              • Robilein 957985 XP Xboxdynasty All Star Onyx | 02.03.2024 - 18:19 Uhr

                Nö, sich in konkurrierende Ökosysteme einmischen ist eine andere Hausnummer. Ein zeitexklusiver Deal ist das eine, Spiele vom Game Pass fernhalten oder exklusiven Content in 3rd-Party-Party Spielen implementieren, das ist das andere. Durch sowas und Klauseln will Sony natürlich der Konkurrenz schaden. Frag SEGA, die können ein Liedchen davon singen.

                1
      • juicebrother 252150 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 02.03.2024 - 13:42 Uhr

        @pentiment13

        „Ist dann aber auch der einzig tragfähige Weg wenn man nicht die finanziellen Mittel hat große Studios oder gar Publisher zu übernehmen…Hättest du da einen anderen Vorschlag wenn du Sony wärst?“

        Ich hätte da womöglich tatsächlich einen anderen, nachhaltigeren Vorschlag, wenn ich darf:

        Anstatt Millionen zu verbrennen, mit dem einzigen Resultat das Angebot der Konkurrenz negativ zu beeinflussen (Sperrverträge gegen GamePass, zeitliche Exklusivität bei Thirds, „komplette“ Blockade von Thirds im Bezug auf „nicht – Sony Plattformen“… ), könnte PlayStation dieses Geld vorrangig in eigene Projekte investieren, Studios ausbauen, gründen oder übernehmen… ähm, organisch wachsen lassen? Scheinen Big N und Microsoft ja auch irgendwie hinzukriegen 🤷🏼‍♂️

        Ist natürlich nur so ein Gedanke…

        2
          • Zecke 177175 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 3 | 02.03.2024 - 18:03 Uhr

            Was @juicebrother Dir zu erklären versucht und worauf Du Dich versteifst ist ein schlechtes Beispiel.
            Welches dürfte denn das erfolgreichste AB Spiel auf der Playse sein? Ich vermute die CoD Reihe. Da waren mal so welche, die haben genau für das Spiel bezahlt, damit es dufter für das eigene System ist und man eigene Werbung schalten kann.

            Vermutlich geht es um derartige Geldverschwendung welche wohl bald hinfällig ist.
            Daher finde ich genau dieses Beispiel eher lustig statt argumentativ.

            2
          • juicebrother 252150 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 02.03.2024 - 18:27 Uhr

            Interessant, deine Argumentation. Fragst du anfangs noch, ob es denn für PlayStation überhaupt eine andere Alternative gäbe, als endlos Millionen für fragwürdige Sabotageaktionen auf das Angebot seiner Mitbewerber zu verbrennen ohne, dass da am Ende irgendein Asset oder Produkt steht, welches mittel- oder vielleicht sogar längerfrisitg Umsatz generieren könnte, so ist dies nun nicht mehr von Belangen, weil Sony sich ja in einer anderen Position als Microsoft befindet?

            So kann man sich die seit Sony’s Markteintritt konsequent, aggressive Unternehmenskultur PlayStation’s im Bezug auf Mitbewerber und deren Nutzer natürlich auch zurechtbiegen, aber hey, wie du ja selbst drauf hinweist, befindet sich Microsoft in einer anderen Position, als Sony, also müsste dieser Logik nach doch alles tutti sein. Oder, zieht dieses Argument nur aus der Sicht von PlayStation?

            Ist es Microsoft anzulasten, dass Sony als Gesamtkonzern falsche Entscheidungen getroffen hat und weniger erfolgreich ist?

            Willst du womöglich darauf hinaus, dass Microsoft sich den Möglichkeiten und Strategien Sony’s anpassen muss, damit’s durchgewungken werden kann?

            So oder so, die überaus bewegliche und egozentrierte Perspektive, wie sie insbesondere dann zum Einsatz kommt, wenn die weniger charmanten Seiten PlayStation’s zur Debatte stehen, wird ihren Zweck auch weiterhin erfüllen, da hab ich keinerlei Zweifel.

            2
            • Zecke 177175 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 3 | 02.03.2024 - 18:39 Uhr

              Paar Straßen weiter wohnt ein Rentner. Der hat vor ein paar Jahren zig Millionen im Lotto gewonnen.
              Der hat ein eBike für 5000 Euro.. Meines kostete nur 1500 Euro. Habe eben nicht so viel Geld über.
              Werde ihn besuchen und bitten sich auch ein billiges eBike zu holen.

              Weil……. isso 👍

              2
              • juicebrother 252150 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 02.03.2024 - 18:46 Uhr

                Jup, der soll sich mal fix ein billigeres Rad dahinstellen.

                Echt, was manche Rentner sich mittlerweile rausnehmen…

                2
                • Zecke 177175 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 3 | 02.03.2024 - 18:50 Uhr

                  Um es jetzt mal ernst zu sagen. Das ist doch Neidkultur in Reinform.
                  Frage mich dabei eher, was einen motiviert neidisch auf Konzerne zu sein? Als Investor kann ich es ja fast schon verstehen. Aber einfach so?

                  1
              • juicebrother 252150 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 03.03.2024 - 15:08 Uhr

                Das Eröffnen weiterer Stellvertreterdebatten und Nebenschauplätze, sowie die Unterstellung von Aussagen, die ich zu keinem Zeitpunkt getätigt habe, ändert weder am Kern meines Ursprungsposts, noch an der absurd, widersprüchigen Reaktion deinerseits darauf etwas…

                Wie auch immer, genau das hatte ich ja bereits mit der erstaunlich beweglichen und zweckdienlichen Perspektive umschrieben, wenn sich erdreistet wird PlayStation direkt oder auch alles andere, was in diesem Dunstkreis von statten geht zu hinterfragen.

                Was jetzt also dein neues „Argument“ anbelangt, nun, hier wird’s nicht weniger absurd. Ich meine, kann man sich als treuer PlayStation Fan denn tatsächlich nicht ein einziges Mal auf eine Position festlegen?

                Ist Microsoft nun das riesige, nimmersatte Schreckgespenst von Redmond, das den armen PlayStation und Nintendo Fans alles an Spielen und Inhalten wegschnappt oder ist’s der naïve, realitätsfremde Grosskonzern, welcher die eigene Plattform obsolet macht, da bereits zum aktuellen Zeitpunkt etliche, -und, in Zukunft sogar noch mehr, seiner hauseigenen Unterhaltungssoftware über die Plattformen seiner Mitbewerber veröffentlicht?

                Wenn du magst, können wir diesbezüglich gern mal konkrete Zahlen heranziehen und deine Perspektive einem kleinen Faktencheck unterziehen?

                Ansonsten, würde ich einfach vorschlagen, dass wir die aktuelle Debatte an dem Tag weiterführen an dem PlayStation freiwillig eines seiner Firstparties für Switch oder xbox released hat 😊

                1
  4. Supernatural 7140 XP Beginner Level 3 | 02.03.2024 - 12:08 Uhr

    Sony wird bei all den Kosten wohl noch dieses Jahr die Ankündigung machen, Multi zu gehen. ^^

    1
      • JohnWick 31925 XP Bobby Car Bewunderer | 02.03.2024 - 12:55 Uhr

        Nicht wirklich , aber das kommt noch.
        Ihre „Exklusiv“ Haltung dürfte sich in naher Zukunft in Luft auflösen.
        Sie können sich bei einem Schuldspruch diesen Luxus nicht mehr leisten. Sie mögen zwar „noch“ der Marktführer sein , ABER sie sind nicht Microsoft die sich mal eben 10 Milliarden erlauben können zu verlieren. Das könnte Sony und die PlayStation Sparte für immer verändern.

        1
  5. Peter Quill 11660 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 02.03.2024 - 12:08 Uhr

    Ich bezweifle das Sony 10 Milliarden zahlen muss.
    So ganz verstehe ich die klage auch nicht, dann müsste man ja alle Marktteilnehmer verklagen.

    3
    • Z0RN 440255 XP Xboxdynasty Veteran Onyx | 02.03.2024 - 12:09 Uhr

      Nicht alle Marktteilnehmer haben ein „beinahe Monopol“ und können so die Preise vorschreiben.

      6
        • Z0RN 440255 XP Xboxdynasty Veteran Onyx | 02.03.2024 - 12:20 Uhr

          Hast du den Artikel überhaupt gelesen? Und ja, Sony hat mit dem PlayStation Store ein „beinahe Monopol“ laut Anklage – und laut der Sammelklage, hat man dieses ausgenutzt, und zwar um 10 Milliarden Dollar!

          Aber ich erkläre jetzt nicht noch einmal den ganzen Bericht. 😉
          Steht alles oben und ist zudem verlinkt.

          6
        • AppleRedX 79080 XP Tastenakrobat Level 4 | 02.03.2024 - 12:26 Uhr

          Kurzfassung: Sony hat vor Jahren aufgehört digitalen Codes für vollständige Spiele-Downloads an Einzelhändler zu verkaufen. Die gab es dann nur noch von Sony direkt –> Monopol

          Das ist der große Unterschied zu MS und BigN. Daher werden diese auch nicht verklagt.

          6
          • Peter Quill 11660 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 02.03.2024 - 12:31 Uhr

            Das mit den Keys wird schon stimmen, und Sony wird auch abgestraft werden, ich bezweifle aber das die Britischen Spieler deshalb gleich mal um 10 Milliarden zu viel bezahlt haben.😳

            Außerdem ist steht es ja jedem Spieler frei wo man die Spiele kauft, einfach zur Xbox wechseln und gut ist.😉

            Und wie läuft das eigentlich im Apple und Google store.?

            2
            • Lord Maternus 262855 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 02.03.2024 - 12:40 Uhr

              Die große Frage ist vor allem, wer bestimmt, was „zu viel“ ist. Wenn im Store 69,99 steht und Sony mir 70 € abbucht, habe ich zu viel gezahlt und wurde abgezockt.
              Wenn da aber 79,99 steht und Sony mir 79,99 abbucht, nachdem ich selbst auf den Kaufen-Button gedrückt habe, wurde ich nicht abgezockt.

              Aber wenn der Fall groß genug ist, kann man das ruhig mal anders sehen xD

              1
                • Lord Maternus 262855 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 02.03.2024 - 13:35 Uhr

                  Naja, wenn vom Konto das abging, was im Store stand, hat keiner, der im Store gekauft hat, zu viel gezahlt.

                  Das ist wieder einer dieser Fälle, der die Kunden von jeder Verantwortung für ihr Konsumverhalten freizusprechen versucht.

                  Wenn Sony sich mehr genommen hat, als im Store stand, dann ist es natürlich was anderes und ganz eindeutig. Aber dazu konnte ich nichts finden.

                  1
    • Zecke 177175 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 3 | 02.03.2024 - 17:55 Uhr

      Sorry, war hier falsch. Ich hasse dieses alberne Getippe mit dem Handy.

      0
  6. AppleRedX 79080 XP Tastenakrobat Level 4 | 02.03.2024 - 12:08 Uhr

    Erst 10 Milliarden an Wert verlieren und jetzt nochmals 10 Milliarden die man eventuell mal zurückzahlen muss. Läuft.
    #karmaisabitch

    5
  7. Lord Maternus 262855 XP Xboxdynasty Veteran Silber | 02.03.2024 - 12:27 Uhr

    Millionen von Usern abzocken, indem man sie den Preis zahlen lässt, der im Store am Produkt steht.
    So ein mieser Verein.

    4
  8. necroslave92 0 XP Neuling | 02.03.2024 - 12:35 Uhr

    Vielleicht der Denkzettel um Sony mit seiner Politik endlich zur Vernunft zu bringen.
    Exklusive Deals hier, exorbitant hohe Produktionen da, Strafe hier, Multiplattform da.
    Es muss sich was ändern, wäre ja schade wenn Microsoft seinen Kontrahenten verliert.

    1
  9. Goburd 95025 XP Posting Machine Level 3 | 02.03.2024 - 12:39 Uhr

    Ich gönne es Sony absolut, wenn sie eins auf den Deckel kriegen mit diesen halbgaren Geschäftspraktiken.

    Wer betrügt muss nunmal die Konsequenzen tragen.

    4

Hinterlasse eine Antwort