The Witcher 3: Wild Hunt: Director verlässt CD Projekt

Der The Witcher 3: Wild Hunt Game Director Konrad Tomaszkiewicz hat seinen Rücktritt vollzogen.

Der The Witcher 3: Wild Hunt Game Director Konrad Tomaszkiewicz hat CD Projekt verlassen, wie Bloomberg berichtet. Tomaszkiewicz wurde Mobbing am Arbeitsplatz vorgeworfen, wofür eine Untersuchung einberufen wurde. Nach den Vorwürfen meldete Tomaszkiewicz seinen Rücktritt an.

Während die Untersuchung zu dem Schluss kam, dass Tomaszkiewicz nicht schuldig an den Anschuldigungen war, räumte der Entwickler ein, dass sich die Leute unwohl fühlten, mit ihm zu arbeiten und entschuldigte sich „für all das böse Blut, das ich verursacht habe“.

Konrad Tomaszkiewicz war der Game Director bei The Witcher 3 sowie bei den Erweiterungen Hearts of Stone sowie Blood and Wine. Er arbeitete auch an Witcher 1&2 und war stellvertrender Director und Head of Production bei Cyberpunk 2077.

19 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Tomplifier 4860 XP Beginner Level 2 | 05.05.2021 - 11:25 Uhr

    Der Fisch stinkt bei CDPR vom Kopf her, ich glaube so viel kann man schon sagen. Die Probleme sind ja nicht, dass das Team ein schlechtes Spiel programmiert hätte, immerhin hat es super Wertungen bekommen und läuft auf entsprechender Hardware auch rund. Der Rest ist, so wie man hörte, eher eine PM und QM-Geschichte gewesen. Es gab für so eine Mammutaufgabe offensichtlich keine gute Projektstruktur und ebenso eher schlechtes Projekt- und Qualtiätsmanagement. Und wenn nun die Verantwortlichen, wenn auch aus anders scheinenden Gründen (wenn die Vorwürfe stimmen, wurde jedenfalls nicht professionell gearbeitet), das Unternehmen verlassen, kann es auch wieder gesunden.
    Wir werden ja sehen, ob es ihnen gelingt.

    0

Hinterlasse eine Antwort