PlayStation 5: Exklusive Spiele erscheinen nicht für PlayStation 4 laut neuem Gerücht

Laut den neuesten Gerüchten sind exklusive PlayStation 5 Spiele geplant, die nicht mit der PlayStation 4 kompatibel sind und erst gar nicht für PS4 veröffentlicht werden.

Die Gerüchteküche um die neuen Next-Gen-Konsolen brodelt derzeit gewaltig. Während Sony auf der CES 2020 eher enttäuschte und lediglich ein überarbeitetes Logo zeigte und nur über bereits bekannte Features sprach, sollen nun durch Insiderquellen mehr Details zur PlayStation 5 durchgesickert sein.

Somit sind exklusive PlayStation 5-Spiele geplant, die nicht mit der PlayStation 4 kompatibel sind, bzw. erst gar nicht für die PlayStation 4 veröffentlicht werden.

Dieses Gerücht stammt von Jason Schreier von Kotaku.com, der in einem Podcast darüber spricht.

Demnach – und sollten diese Gerüchte überhaupt Stimmen, verfolgt Sony eine andere und äußerst aggressivere Strategie als Microsoft und zwingt alle PlayStation 4-Besitzer zum Wechsel auf die PlayStation 5, wenn sie die neuen Sony-Spiele spielen wollen. Bei der enorm hohen Installationsbasis von über 100 Millionen PlayStation 4-Konsolen ist dieses Vorgehen und das Gerücht jedoch äußerst fraglich.

Microsoft hat bereits verkündet, dass während der Cross-Gen-Phase über die ersten zwei Jahre alle Spiele von Microsoft auf- und abwärtskompatibel sein werden. Somit muss niemand, der sich zum Beispiel gerade erst eine Xbox One X gekauft hat, zwingend auf die Xbox Series X wechseln, um Halo Infinite und andere Spiele spielen zu können. Microsoft begründet diesen Schritt mit der Nähe zum Kunden und dass man sich verpflichtet fühle, jedem Xbox One-Käufer das Gefühl geben möchte, eine gute Investition gemacht zu haben.

Weitere Gerüchte besagen, dass Sony der E3 2020 wieder den Rücken kehrt und das die Xbox Seriees X in einem Windows-Modus sogar Spiele via Steam zulassen könnte. Weitere Leaks zu den Spezifikationen zeigen die Xbox Series X deutlich vor der PlayStation 5.

178 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Affenknutscher 6520 XP Beginner Level 3 | 12.01.2020 - 15:53 Uhr

    Dann wird die PS5 vielleicht ziemlich Günstig angeboten werden,so dass sich die Masse direkt eine kaufen kann 299-399 Euro.

    Bei MS kann es genau umgekehrt sein,alle neuen Spiele werden auf der One auch laufen,weil die Xbox teurer wird 600-700 Euro und die Masse halt nicht bereit ist,das zu zahlen zum Release.

    3
  2. GreenHawk 2210 XP Beginner Level 1 | 12.01.2020 - 16:01 Uhr

    Wäre doch nichts neues bei Sony. Die Launch First Party Spiele der PS4 erschienen auch nicht mehr auf der PS3.

    Ob das nun gut oder schlecht ist, ist eine andere Sache.

    3
  3. Kraftwuerfel 9485 XP Beginner Level 4 | 12.01.2020 - 16:04 Uhr

    Also auf den Seiten, auf denen ich gelesen habe, wird dieser Schritt von den Fans begrüßt, da Sony sich voll und ganz auf die PS5 in spielerischer und technischer Hinsicht konzentrieren kann, um so das volle Potential auszuschöpfen. Getreu dem Motto: Wo bleibt sonst der Anreiz auf neue Hardware umzusteigen, wenn’s die alte auch noch tut.

    Die machen sich da eher „Sorgen“ um MS, die durch ihre Politik, so kundenfreundlich sie auch ist, keinen Anreiz bieten auf die Series X umzusteigen, da das volle Potential durch das Mitschleifen der alten Systeme ausgebremst wird.

    15
    • WWF ATTITUDE 35165 XP Bobby Car Raser | 12.01.2020 - 16:24 Uhr

      Sehe ich genauso. Schon beim Wechsel von 360 auf die One waren die Unterschiede bei Spielen für beide Systeme minimal und wenn es jetzt nur noch eine Version für One/Series X geben wird, dann wird man sich noch weniger Mühe geben (müssen).

      7
      • Holy Moly 35714 XP Bobby Car Raser | 12.01.2020 - 16:42 Uhr

        Habe gestern erst Spaßeshalber Battlefield 4 auf der Xbox 360 gespielt. Von einem „minimalen“ Unterschied zur Xbox One kann mann da kaum sprechen. Mann bekommt wirklich nur das Grundgerüst. Was da alles fehlt und wie unrund es läuft. Ansonsten ist es auf der Xbox One schon ein komplett „anderes“ Spiel.

        Aber ja, auch ich würde mich freuen wenn Next-Gen Spiele auch zu einer Next Gen direkt verfügbar sind.

        2
        • Fraggleflops 1545 XP Beginner Level 1 | 12.01.2020 - 17:03 Uhr

          Na wie an anderer Stelle schon gesagt, Grafisch sind die Spiele alle top, egal ob Gears, Uncharted, Tomb Raider etc. Wir sind auf einem extremen Level an Auflösung und Details. Von der Next Gen erwarte ich mir den Sprung, dass jetzt auch die Performance stimmt. Weg von diesem albernen Ubisoft Gebrallel „30fps wirken cineastischer“. Blödsinn, flüssig und 60fps, da muss die Reise hin. Und das auf der nativ weitverbreiteten 4K TV Auflösung. Dazu noch ein paar Spielereien wie RT und gut ist. Von Träumereien wie Fullscreen RT und keine Ladezeiten sollten wir mal langsam abkommen. Man schaue sich doch nur mal an was zB ein BF V am PC mit nem Ryzen 9 und einer 2080 ti macht auf einer SSD mit vollem Raytracing auf 2160p. Die Mühle geht in die Knie, in Stenkelfeld gehen wieder alle Lichter aus und da wo der Tower stand hat sich ein Loch in den Boden gebrannt. Und dazu hat die Map noch ordentlich Ladezeiten gehabt. Bei aller Vordreude, „mehr“ als „nur“ ordentliche Performance auf 4K wird die neue Gen erstmal nicht bringen. Bei der SX mach ich mir da keine Sorgen, sollte die PS5 wirklich bei 9 TF bleiben, dann verfehlt sie das Ziel (da sie so deutlich unter dem Hardcore PC von oben bliebe). Und damit verfehlt Sony meiner Meinung nach das einzige große Ziel, den Sprung auf 60fps bei 4K.

          0
        • WWF ATTITUDE 35165 XP Bobby Car Raser | 12.01.2020 - 17:05 Uhr

          @HolyMoly Mag sein das es Ausnahmen gab, hab battlefield nie gespielt. Bei den meisten gab es aber eine etwas höhere Auflösung und evtl. leicht verbesserte Beleuchtung usw. Da die Xbox One jetzt schon 4k kann, muss man nicht mal mehr an der Auflösung schrauben bei den Series X spielen.

          1
      • Duck-Dynasty 28820 XP Nasenbohrer Level 4 | 12.01.2020 - 17:29 Uhr

        Ich halte das für völligen Tinnef. MS wird kaum eine Monstermaschine abliefern und die Enhencements dann schlechter aussehen lassen als auf der PS5, nur weil die alte Maschine auch versorgt wird.
        Das Ding wird auch in den ersten beiden Jahren voll ausgereizt.
        Bei der Power wird es wahrscheinlich sogar einfacher sein, es trotzdem besser als bei der Konkurrenz aussehen zu lassen, da die noch viel mehr in ihrer begrenzten Hardware optimieren müssen.

        6
        • WWF ATTITUDE 35165 XP Bobby Car Raser | 12.01.2020 - 17:38 Uhr

          Microsoft wird sich mit seinen exclusives auch mehr Mühe geben aber wieviele Spiele liefert Microsoft schon großartig? 2 im Jahr? Wenn’s gut läuft 3?

          1
  4. Phex83 1500 XP Beginner Level 1 | 12.01.2020 - 16:18 Uhr

    Für mich klingt das, als wolle man Kunden zur PS5 zwingen… Auf anderen Seiten wird Sony dafür überschwänglich gelobt. Ich verstehe es nicht…
    Ich finde es klasse wie MS vorgeht. Hab mir erst vor zwei Monaten das Upgrade auf die One X gegönnt.
    Ich kann den Release der Series X entspannt abwarten und gucken ob ich die Day One oder ein halbes Jahr später kaufe…

    10
    • Ozn. 1160 XP Beginner Level 1 | 12.01.2020 - 16:44 Uhr

      Es werden weiterhin auch Spiele für die Ps4 veröffentlicht nach dem Launch von PS5.
      Aber eine neue Generation sollte auch Spiele haben, die von der alten nicht ausgebremst werden und die volle Hardware-Power ausschöpfen können.
      Warum sollte man sofort 400-500 Euro investieren wenn die Pro und One X ansonsten noch völlig ausreicht?
      Die kleinen Grafikverbesserungen durch Cross-Over-Spiele werden nicht die grosse Menge anregen, sich sofort eine neue Konsole zu holen.
      Zu einer neuen Generation gehören auch Spiele, die sich von der älteren auch abheben sollten!

      7
      • Z0RN 197245 XP Grub Killer Master | 12.01.2020 - 17:13 Uhr

        Du hast leider nicht viel Ahnung von Videospiel-Entwicklung. Keine alten Gen bremst eine neue Gen aus. Also wäre schön, wenn du mit diesem Halbwissen nicht dauernd um dich wirfst.

        8
        • Ozn. 1160 XP Beginner Level 1 | 12.01.2020 - 17:22 Uhr

          Die Zeit die man damit verschwendet, um einen Titel auch noch auf einer 1.3 Teraflop Konsole zum laufen zu bringen, fehlt dann um es für die neue zu optimieren. Irgendwo muss man dann Abstriche machen und sei es aus Zeitgründen und der begrenzten Anzahl von Entwicklern im Studio.
          Es ist einfacher ein Spiel, upzugraden als andersherum, laut Aussagen von Entwicklern. Das ist, was ich in anderen Quellen gelesen habe!

          1
          • Z0RN 197245 XP Grub Killer Master | 12.01.2020 - 17:27 Uhr

            Natürlich ist es schwieriger das Optimale aus älterer Hardware herauszuholen, aber die Spielschmieden machen das so oder so. Oder warum kann man jedes Jahr das neue Call of Duty auch auf einem alten PC spielen?

            Es wird irgendwann Mindestanforderungen geben und die Xbox One wird dann eines Tages nicht mehr darunter fallen. Fertig!

            4
            • Ozn. 1160 XP Beginner Level 1 | 12.01.2020 - 17:35 Uhr

              Die grossen Entwickler Studios haben Tausende Mitarbeiter.
              Ubisoft hat 12000 Tausend und entwickelt in verschiedenen Teams parallel, wie im Falle von AC origins und Odysseys.
              Das gleiche gilt auch für die Call of Duty Reihe.
              Mit kleinen Studios mit 50 Mitarbeitern, wie im neuen Microsoft Studio The Initiative, geht sowas halt nicht.
              Optimierung und Fehlerfindung ist immer zeitintensiver, als komplett was neu zu programmieren/entwickeln.

              2
                • Ozn. 1160 XP Beginner Level 1 | 12.01.2020 - 18:01 Uhr

                  Laut Gamespot Artikel vom August 2019 waren es 32 Mitarbeiter.
                  Aber es sind ja einige hinzugekommen, war nur eine grobe Schätzung von mir.

                  1
                  • Z0RN 197245 XP Grub Killer Master | 12.01.2020 - 18:03 Uhr

                    Du meinst vielleicht 38 bekannte und namhafte, von denen man weiß. Du glaubst doch nicht im ernst, dass die bei The Initiative mit 50 Leuten ein neues Spiel entwickeln? Jetzt mal im ernst, ich denke eher, du willst mich hier veräppeln!

                    4
                • Ozn. 1160 XP Beginner Level 1 | 12.01.2020 - 18:03 Uhr

                  Im August 2019 waren es noch 32 Mitarbeiter:
                  Das Studio wurde erst 2018 gegründet und groß was entwickeln, werden die wrschnl. erst in einigen Jahren.

                  „ The Initiative’s FULL employee list now consists of 32 people.“

                  gamespot.com/articles/new-xbox-studio-the-initiative-adds-alumni-from-re/1100-6469070/

                  1
                  • Z0RN 197245 XP Grub Killer Master | 12.01.2020 - 18:09 Uhr

                    Schau dir mal EA Kanada an, vielleicht verstehst du dann, wie ein Spielstudio funktioniert und aufgebaut ist. Dass da nicht jeder Alpha-Tester, Zeichenbrett-Willy und Animations-Designer aufgeführt wird, sollte eigentlich klar sein. Das passiert erst in den Credits.

                    0
                    • Ozn. 1160 XP Beginner Level 1 | 12.01.2020 - 18:14 Uhr

                      Selbst dann, würde eine Kerntruppe von gerade mal 32 Entwicklern nicht ausreichen, um ein Top-Spiel zu entwickeln.

                      0
                    • Z0RN 197245 XP Grub Killer Master | 12.01.2020 - 18:24 Uhr

                      Lassen wir uns mal überraschen.

                      0
        • marcin 1780 XP Beginner Level 1 | 12.01.2020 - 17:48 Uhr

          So pauschal und einfach ist das ganze in der Praxis eben nicht.

          Wenn die Architektur gleich bleibt dann ist das sicherlich über entsprechende Protokolle mit überschaubarem aufwand realisierbar und im Vorfeld klar verankert. Aber das ganze muss num mal in das Ausgangs-Anforderungsprofil passen und da entstehen nun mal Grenzen – die eine kompromisslose Obergrenze gibt es dann nicht. Und da entscheiden sich nun mal auch die Vorgaben, die dann eben auch Skalierbar sind und auch sein müssen (für den CrossGen MP zB nochmal anders zu betrachtet). Alles andere ist dann ein Bestandteil von Zeit und Geld und entscheidet sich über budgetierung. Ansonsten verschiebt sich der Aufwand und somit auch Kosten, unter umständen ins extreme. Rein theoretisch könntest du ja auch ein CP2077 einmal komplett als 8Bit Pixel-Game auf den GameBoy bringen, aber dafür müsstest du das ganze über Konzept zu Realisierung mit nem anderen Team neu aufsetzen. Ist natürlich vollkommen Banane 😉

          0
          • Z0RN 197245 XP Grub Killer Master | 12.01.2020 - 17:54 Uhr

            Ja du kommst gleich mit solchen extremen Beispielen. Aber 343 hat Ahnung von Dynamischer-Entwicklung. Xbox Live ändert sich auf der XSX zu XOX zum Beispiel überhaupt nicht. Und der Unterschied von der Xbox One (X) zur Xbox Series X ist nicht so, wie vom PC zum Gameboy. Von daher ist es kein Hexenwerk, ein Halo Infinite mit 30% Details und 720p auf die Xbox One zu bringen und mit 60% auf die XOX und mit 100% und exklusiven RDNA2 Extras auf die XSX.

            Hast du eine XSX ist Halo Infinite 150 GB groß, mit maximalen Texturen, Ray Tracing enabled usw. usw. hast du eine Xbox One X, hast du die exklusiven XSX Optionen nicht, die Texturen sind nicht so detailliert USW. und dein Spiel hat nur 80 GB.

            4
            • marcin 1780 XP Beginner Level 1 | 12.01.2020 - 18:13 Uhr

              Natürlich ist es extrem Beispiel und wie geschrieben auch vollkommen Banane. Mir wird das nur immer zu pauschal gesehen, in beide Richtungen.

              In der Praxis gibt es nun mal Vorgaben und Zwänge über Geld und Zeit, die verwendete Engine, das OS, die Möglichkeiten über die Fähigkeiten des beteiligten Teams usw. Und ein Stück Software, welches Nativ auf das eine OS und System entwickelt wird hat immer eine kleinere Klammer um sich. Und eben nur diesen einen Peak aus Hardware und OS der die Grenze bedeutet, neben den Fähigkeiten des Teams (wobei diese Teams über Spezialisierung in der Spitze und nicht Breite auch theoretisch einen Vorteil haben).

              343 zB hat mir Halo nen stückweit kaputt gemacht. Da sind dann Wiederrum die Möglichkeiten der Hardware egal. Aber das ist nen anderes Thema und Geschmacksache.

              0
              • Z0RN 197245 XP Grub Killer Master | 12.01.2020 - 18:23 Uhr

                Und aus diesem Grund wird Maximum entwickelt und dann nur noch per Downgrade auf die jeweilige Plattform portiert. Von Geforce 1060 bis 2080 Ti.

                Hast du eine leistungsstarke Hardware, kriegst du mehr Details, kriegst Ray Tracing und Ultra Texturen als Download. Hast du das nicht, kriegst du das auch nicht.

                Natürlich wird es so kommen, dass eine hoch entwickelte KI oder andere Sachen gar nicht mehr auf alter Hardware umsetzbar sind. Aber das müssen die Entwickler erst einmal beweisen, dass sie da hinbekommen oder überhaupt bereit sind, sowas zu machen. Bis dahin wird man auf mehr Effekte, mehr Details, konstante Leistung, Framerate und native 4K setzen.

                2
                • marcin 1780 XP Beginner Level 1 | 12.01.2020 - 18:35 Uhr

                  Dieses Maximum entwickeln und anschließend skalieren funktioniert nur dann wenn du es über die dir zur verfügung stehenden Protokolle und Tools am Ende verarbeitet bekommst. Und das passiert nur im Rahmen der dir gegebenen Möglichkeiten, und diese müssen die Möglichkeit der Skalierung eben auch berücksichtigen. Denn es ist eben nicht einfach so dass alles per se runterskalierbar ist. Es gibt halt auch mehr als nur Auflösung, Transferrate oder Polygonanzahl. Wenn Physik, KI usw ins Spiel kommen verschiebt sich das ganze dann halt etwas anders und dann ist es nicht mehr das gleiche Spiel.

                  0
      • Robilein 186885 XP Battle Rifle Master | 12.01.2020 - 19:42 Uhr

        @Ozn.
        Spiel mal Forza Horizon 2 auf der One und dann auf der 360. Dann siehst du wie die One mit der Power die Muskeln spielen lässt.
        Da wird nichts ausgebremst😉

        0
  5. DirtySwifty 12250 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 12.01.2020 - 16:25 Uhr

    Sony macht es richtig, so können die exclusives das volle Potenzial nutzen und ich Rede hier nicht nur von mehr Auflösung und fps. Das wird nämlich das einzige sein was bei der Series X dann passiert denn schön sind die spiele heute schon siehe RDR2 und Co. Ich möchte aber mehr als das. Gutes Beispiel wird das neue Halo sein da man im MP allen das gleiche bieten muss oder man hat als Xbox One (S und vielleicht X) Spieler erhebliche Nachteile(Weitsicht und fps um nur zwei Beispiele zu nennen). Trotzdem werde ich mir die Series X zum Release holen ^^ hatte die erste Xbox zum release die 360 zum Release und die Xbox One besitze ich in One, One S und X ebenfalls ^^

    9
    • Z0RN 197245 XP Grub Killer Master | 12.01.2020 - 17:15 Uhr

      Und du glaubst, RDNA2 wird nicht genutzt? Nur paar FPS mehr und fertig?

      1
      • DirtySwifty 12250 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 12.01.2020 - 17:29 Uhr

        Ich denke schon und an die so „gehypte“ SSD muss man auch noch denken die nicht bei der One S und X vorhanden ist, du musst ja noch irgendwie das selbe Spiel bieten und dann bist Du eben auf gewisse dinge beschränkt wenn du die alten Plattformen mit bedienst besonderes die Ur One und S. Gutes Beispiel ist CoD Black Ops wo es auf der 360 und PS3 dann keinen SP gab also nur das halbe Spiel ausgeliefert wurde und das kann ja auch keine Lösung sein. Aber natürlich weiß niemand 100% was cross gen am Ende für die neuen Spiele bedeuten wird.

        0
        • Z0RN 197245 XP Grub Killer Master | 12.01.2020 - 17:35 Uhr

          343 Industries wird Halo Infinite auf der XSX super aussehen lassen und mit RDN2 und allem viele grafische Highlights setzen. Ich denke 4K 60fps mit Ultra-Texturen usw. usw. und optional 1080p mit 120fps anbieten.

          Auf der Xbox One X, wird es mit weniger Grafikdetails ausgeliefert, Medium-Texturen vielleicht sogar eine geringere Auflösung und mit deutlich längeren Ladezeiten, aber es wird laufen. Auf der Xbox One S kommt dann das gleiche Spiel zum Einsatz, mit Low-Texturen usw., dass dann aber noch heftiger runtergeschraubt wird. Das ist kein Hexenwerk, das ist eine ganz normale Prozedur, die seit Jahren im PC-Sektor angewendet wird.

          Ich war bei der Entstehung von Alan Wake in Finnland dabei und ich habe zig Spiele wie Assassin’s Creed bei Xbox 360, Halo & Gears bei Xbox One begleitet. Nicht eines davon lief in der frühen Entwicklung auf der Konsole.

          Selbst wer zur GAMESCOM fährt, wird feststellen, dass 90% der Vorschau-Spiele auf einem PC laufen. Meist versteckt, mit Controller, aber es läuft auf dem PC. Manchmal wird eine spielbare Demo dann auf Dev Kits rübergezogen, weil die weniger Platz wegnehmen.

          Erst am Ende einer Entwicklung, wird alles auf die Konsolen Dev Kits geschmissen und ein Teil des Studios kümmert sich um die Optimierung. Wie gesagt, kein Hexenwerk!

          4
  6. Zloe1 10760 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 12.01.2020 - 16:32 Uhr

    Finde zwar gut das Xbox da ein anderen Weg einschlägt ich persönlich finde es aber nicht schlimm das man direkt von Anfang an Exclusive spiele auf der neuen Platform bringt da es ja auch darum geht Konsolen zu verkaufen 😄

    1
  7. Pantherbuch1980 25535 XP Nasenbohrer Level 3 | 12.01.2020 - 16:33 Uhr

    Das könnte ich aber nachvollziehen. Wenn die Playsi wirklich nur 300 € kosten würde kann man das mit ein paar fetten Exklusiven zum Start ordentlich pushen. Mir persönlich ist das aber egal, weil ich zu der Zeit Halo infinite über den Gamepass spiele.😉

    0
  8. Archimedes 199360 XP Grub Killer God | 12.01.2020 - 16:33 Uhr

    Das sind jetzt immer diese Gegengerüchte die aufkommen wenn irgend ein Thema kontrovers diskutiert wird.
    MS kündigt „Thema X“ an. Plötzlich kommt ein Gerücht „Sony macht Thema X anders“.
    Son kündigt „Thema Y an“, Plötzlich heißt es „MS macht Thema Y anders“.

    Butter bei die Fische: Keiner der beiden wird es sich erlauben können nicht Cross-Gen zu publizieren. Die Install-Base ist viel zu klein in dem ersten Jahr einer neuen Gen, da kann man nicht Millionen-teure Spiele rausbringen die nachher keiner kauft.

    Das einzige was ich mir vorstellen kann ist, dass Sony wieder in letzter Minute 1 Spiel exklusiv bringen (weil Sie jetzt den Mindshare bei MS mitbekommen, sonst würden sie das nie und nimmer tun). Und dann kommt ein Spiel ala „Knack“ exklusiv für die PS5 und die ganzen gekauften Media-Seiten werden Sony in den Himmel loben

    9
  9. marcin 1780 XP Beginner Level 1 | 12.01.2020 - 16:46 Uhr

    Andersrum ist für mich ehrlich gesagt verkehrt.
    Wenn ich zum Launch eine neue Konsole kaufe, möchte ich doch da darauf auch was Neues spielen. Und warum soll sich der Kunde nen neuen Toaster kaufen wenn das Toastbrot das gleiche bleibt und auch auf dem alten Toaster goldbraun und knusprig wird?

    Okay, ich bin da eventuell auch komplett durch und kaufe sowieso jede Konsole direkt, so wird es bei der X und PS5 nicht anders. Aber einen wirklichen Anreiz die Gen zu wechseln macht für die Masse doch nur ein Titel den ich da drauf dann spielen will und nur da kann. Bei mir liegt der Stadia Controller auch nur rum, Hauptsache haben…

    1
    • XoneX 8325 XP Beginner Level 4 | 12.01.2020 - 16:57 Uhr

      Sehe ich genau so. Aber der einzige Grund wieso es für mich wieder die Xbox wird und nicht die Ps, ist weil ich schon soviel für die Xone habe. Außerdem möchte ich die Konsole wo die Spiele (3Party) am besten aussehen, und das wird wahrscheinlich die Xbox. Im Vergleich dazu gibt es nur eine Handvoll Exklusive Spiele, für beide Konsolen (Xbox, PS) und auf diese paar Spiele kann ich gerne verzichten da ich zu 99% 3Party Spiele zocke. Ich könnte mir auch einen PC kaufen und da sowohl Pc als auch Xbox Spiele zocken und mir nur die Ps5 kaufen für die Exclusives. Aber ich bin eben kein Pc gamer und deshalb wird es dann doch wieder die Xbox für mich

      2
      • marcin 1780 XP Beginner Level 1 | 12.01.2020 - 17:10 Uhr

        Absolut und das wird auch vielen anderen so gehen, die Bibliothek und Freundschaftsliste wird bei einem Großteil der Bestandskunden über die Plattform entscheiden.

        Ich für meinen teil werde Multiplattform wohl auch auf der X spielen, es sei MP da entscheidet eben die Freundschaftsliste. Die PS hat mir auch einfach zu viele Exklusive die mich ziehen, allein wegen nem TLoU würde ich die Konsole kaufen.

        1
  10. alesstunechi 34335 XP Bobby Car Geisterfahrer | 12.01.2020 - 16:48 Uhr

    Nach 7 Jahren PS4/XBOX One finde ich es absolut ok. Man muss die alten Schinken nicht weiterhin mit Exklusivspielen füttern. Wie auch schon andere vor mir geschrieben haben, geht durch das Festhalten am Xbox One Ökosystem der Anreiz für die Anschaffung der Series X verloren. Sollte MS auf nur eine hochpreisige Premium-Konsole setzen und die alten Konsolen weiterhin umfangreich supporten, dann werden die Verkaufszahlen aber düster aussehen. Ich persönlich begrüße da eher die Politik von Sony bei der die Konsole keinen Premium-Charakter hat, sondern bezahlbar und für Exklusivspiele unumgänglich wird.

    6
    • Ozn. 1160 XP Beginner Level 1 | 12.01.2020 - 17:03 Uhr

      Und für die ältere kommen jetzt im letzten Jahr nochmal The Last of Us 2 und Ghost of Tsushima im Sommer….
      Hätte man es Sony sehr übel genommen wenn man sich diese exklusiv als Launchtitel für die Ps5 aufgehoben hätte? Zumindest TLOU 2 wäre für viele ein Systemseller-Titel gewesen!

      2
      • Amortis 50285 XP Nachwuchsadmin 5+ | 13.01.2020 - 07:46 Uhr

        Kommt doch wieder raus als PS5 Titel wie die es auch mit Teil 1 gemacht haben. Das Geld lässt sich der blaue Verein nicht nehmen.

        1

Hinterlasse eine Antwort