Xbox One

Phil Spencer: Darum halten wir an der E3 fest

Xbox Chef Phil Spencer spricht über die Wichtigkeit der E3 und er möchte das X0 Event gerne wiederholen.

Im Extra Life Live-Stream sprach Xbox Chef Phil Spencer kürzlich nicht nur über die Übernahme von inXile Entertainment und Obsidian Entertainment, sondern auch über das vergangene X018 Event in Mexiko und warum man an der E3 festhält.

Zum X0 Event sagte Phil Spencer zunächst:

„Ich würde sagen, wir lernen. Ich habe einige der Rückmeldungen erhalten wie: „Hey, es wäre toll gewesen, wenn ihr ein neues Spiel angekündigt hättet.“ Es ist immer toll, neue Spiele anzukündigen, und ich stimme dem zu. Ich bin bezüglich der X0 sehr engagiert und sehe das als Teil einer unserer Verbindungen zu unseren Fans und unserer Community. Wie bei allem anderen auch, tut man etwas, und man lernt und wächst daraus. Dazu fühlen wir uns verpflichtet.

Wir haben nichts über das nächste Jahr hinaus angekündigt, aber ich kann sagen, dass wir dieses Jahr wirklich glücklich mit dem X0 Event sind und wie es gelaufen ist, und wir wollen es wieder tun.“

Für eine Ankündigung mag es ohnehin zu früh sein, aber es ist schön zu hören, dass das X018 Event aus der Sicht von Phil Spencer ein Erfolg war und man es gerne wiederholen möchte.

Über die E3 in Los Angeles spricht Spencer ein wenig ausführlicher und erzählt zunächst, wie die Messe früher ablief.

„Bei der E3 denke ich an das Gleiche. Es ist für uns interessant, weil die E3 ein so interessantes [Event] ist. Wenn ich darüber nachdenke, als ich jung war, ging es bei der E3 um Einzelhändler, die kamen und versuchten herauszufinden, wie viele Module sie für die Feiertage kaufen würden. Dies ist der Zeitpunkt, an dem die Dinge ausverkauft sein würden. Sie gingen auf die E3 und versuchten herauszufinden, was die Hit-Spiele waren. Und wir waren alle da und versuchten, unsere Spiele zu zeigen, damit sie ihre Abnahmemengen erhöhen konnten, und wir wussten, wie viele Module oder Festplatten es sein würden.

Dann wollten die Einzelhändler plötzlich die Presse dort haben, weil sie sehen wollten, worüber die Presse schreibt. Weil sie der Presse vertrauen, was Sinn macht, welche Spiele heiß sein würden. So wurde die E3 von einer Einzelhandelsmesse zu einer Presse- und Einzelhandelsmesse.

Heute würde ich sagen, dass die meisten unserer Bemühungen und der Grund, warum wir die E3 so mögen und wir es so machen … Wir könnten das alleine oder direkt machen… Wir denken nur, dass es eine großartige und offen gesagt bequeme Möglichkeit für die Fans ist, Videospiele zu erleben. Ich denke, wir tun es, weil es eine US-Feier in L.A. ist. Es ist einfach für Leute in den USA, sich an einen Ort zu versammeln und einfach ihre Liebe zu Videospielen zu teilen.

Spencer hofft, dass die E3 in Zukunft weiter wachsen wird und er glaubt, dass sie sich in gewisser Weise auch verändern wird. Auch könne man Presse und Händler heutzutage auf so viele verschiedene Art und Weise erreichen. All diese Events wie X0, E3 oder das FanFest auf der gamescom seien Spencer zufolge großartige Wege, um Fans zu erreichen.“

= Partnerlinks

36 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. SturmFlamme 19535 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 04.12.2018 - 11:46 Uhr

    Ich finde auch die E3 immer wieder toll, so viele Ankündigungen und Gänsehaut-Momente. Schade finde ich nur, dass die GamesCom eher als E3-Wiederholung fungiert. Als ich das letzte Mal vor 5 Jahren da war, war ich nach einem halben Tag durch, weil oft nur die Trailer und Gameplay-Demos der E3 gezeigt wurden. Da wünsche ich mir noch etwas mehr Eigenständigkeit.

Hinterlasse eine Antwort