Xbox Series X: Microsoft gibt physische Spiele noch nicht auf

Übersicht
Image: Microsoft

Microsoft gibt physische Xbox-Spiele noch nicht auf, orientiert sich aber daran, was die Mehrheit der Kunden wollen.

Die Schließung der Abteilung bei Microsoft, die Xbox-Spiele auf Disc in den Einzelhandel bringt, war bereits vor Wochen ein Anzeichen dafür, dass man sich von den Spieleverkäufen auf Disc verabschieden könnte.

Doch bei Microsoft ist man noch nicht so weit, die runden Scheiben aufzugeben.

Phil Spencer wurde zu den physischen Medien befragt und sagte gegenüber Game File:

„Wir unterstützen physische Medien, aber wir haben nicht das Bedürfnis, diese überproportional zur Kundennachfrage zu fördern.“

„Wir liefern Spiele physisch und digital aus, und wir folgen einfach dem, was die Kunden tun. Und ich denke, unsere Aufgabe bei der Führung von Xbox ist es, die Dinge zu liefern, die die Mehrheit der Kunden will. Und im Moment kauft die Mehrheit unserer Kunden Spiele digital.“

Spencer merkte auch an, dass Videospielkonsolen zu den letzten Geräten mit Laufwerk gehören, was problematisch sein kann.

So erklärte Spencer: „Spielkonsolen sind sozusagen das letzte elektronische Gerät, das ein Laufwerk hat. Und das ist ein echtes Problem, allein schon wegen der Anzahl der Hersteller, die Laufwerke bauen, und der damit verbundenen Kosten. Und wenn man an die Rädchen denkt, die wir in eine Konsole einbauen werden – und da es weniger Lieferanten und weniger Käufer gibt – haben die Kosten für das Laufwerk einen Einfluss.“

„Aber ich möchte sagen, dass unsere Strategie nicht davon abhängt, dass die Leute komplett auf digitale Medien umsteigen. Und physische Medien loszuwerden, ist für uns keine strategische Sache.“

Da die Mehrheit der Kunden bereits seine Spiele über den digitalen Weg erwirbt, scheint es nur eine Frage der Zeit, wann zumindest bei Microsoft die Spiele auf Disc verschwinden werden.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.


87 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Tiescher 6820 XP Beginner Level 3 | 23.02.2024 - 20:15 Uhr

    Alles Blablabka vom Spencer von wegen Respekt vor Kundenwünschen. MS ist ein fremdmittelfinanzierter Konzern und für den zählt nur Eines: Profit! Beim Thema Disc oder Digital laufen die Interessen der Kunden und der Konzerne genau konträr. Für den Konzern hat der digitale Vertrieb nahezu nur Vorteile:
    -Billige Logistik für die Auslieferung
    -Preismonopol
    -Maximierung des Profits durch Ausschaltung von Zwischenhändlern und Produzenten der Medien und Hüllen, denen man sonst was vom erzielten Gewinn abgeben muss
    -vollständige Hoheit über die Distribution, wenn man ein Spiel nicht mehr vertreiben will (Musiklizenzen), nimmt man es aus dem Store und Ruhe ist
    -Wer das Spiel will, muss es beim Monopolisten kaufen, weil es keine alternativen Läden oder Gebrauchtverkäufe mehr gibt

    Dann gibt es noch den Nachteil der Accountbindung: Machen die Dein Konto dicht, ist alles weg, was Du mal mit Deinem Geld gekauft hast.

    Also. für mich hat Digital, außer dem bisschen Komfortgewinn, nur Nachteile, weswegen ich so lange wie möglich physisch kaufen werde, möglichst inklusive eines vernünftigen Patchlevels auf der Disc, siehe Cyberpunk 2077 Ultimate.

    0

Hinterlasse eine Antwort