CD Projekt Red: Aktienwert bricht nach erneuter Cyberpunk 2077 Verschiebung ein

Die Aktien von CD Projekt haben innerhalb von zwei Monaten ein viertel an Wert verloren.

Innerhalb von zwei Monaten musste die Aktie von CD Projekt Red einen Verlust von 25 % hinnehmen. Vor allem die negativen Berichte über die Produktion und Veröffentlichung von Cyberpunk 2077 führten zu einem Marktkapitalisierungsrückgang von 2,5 Milliarden Euro.

Der Höchststand am 27. August 2020 wurde zusammen mit der Verkündung eines neuen The Witcher Mobil Spiels erreicht. Ein Spiel in der Art von Niantic’s Pokemon GO, wenn man so will. Zu diesem Zeitpunkt lag CD Projekt Reds Marktkapitalisierung noch bei 42,4 Milliarden polnischen Zloty (PLN), was etwa 9,6 Milliarden Euro entspricht. Eine Aktie von CD Projekt Red kostete somit 461 PLN.

Wie auch immer führte der Kursverlust gestern zu einem neuen Preis von 331 PLN pro Aktie, dem niedrigsten seit April 2020. Inzwischen ist der Kurs auf die Marke von 346 PLN wieder gestiegen, aber immer noch 25 % weniger als auf dem Höhepunkt im August. Die aktuelle Marktkapitalisierung von CD Projekt Red liegt bei 33,4 Milliarden PLN, was in etwa 7,2 Milliarden Euro entspricht.

Als der Anstieg des Aktienwertes mit dem Erfolg zusammenkam, sowohl dem tatsächlichen wie auch dem potenziellen in Form der crossmedialen Beliebtheit von The Witcher und dem ersten Vorstoß in das mobile AR Gaming, kam der Rückgang Hand in Hand mit jeder weiteren negativen Neuigkeit. Die zweimonatige Periode von Ende August bis Ende Oktober war sehr stark durch Reporte über Crunch Time und kommende Verschiebungen von Cyberpunk 2077 geprägt.

Diese Woche rief CD Projekt Red zu einem Meeting mit den Investoren, um die Verschiebung von Cyberpunk 2077 vom 19. November auf den 10. Dezember zu erklären. Fragen zur vierten Verschiebung und den Arbeitspraktiken des Studios wurden gestellt.

Im Mai lag die Marktkapitalisierung von CD Projek Red zum ersten Mal über der von Ubisoft. Das Unternehmen aber war anscheinend zu abhängig vom Hype von Cyberpunkt 2077 um höher als Ubisoft bleiben zu können. Ubisoft war weniger von neuen Franchises wie beispielsweise Assassins Creed, Far Cry oder Rainbow Six abhängig. Heute liegt die Marktkapitalisierung von Ubisoft bei 10,2 Milliarden Euro 40 % höher als die von CD Projekt Red.

37 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Bakerstorm 880 XP Neuling | 30.10.2020 - 12:06 Uhr

    Ob die Aktie wieder nach oben geht, hängt auch stark davon ab, wie verbuggt es ist und wie es in der Presse bewertet wird.

    Ich bin ziemlich skeptisch. Ich vermute, die haben sich schlichtweg übernommen und kämpfen aktuell gegen eine unzählige Anzahl von Bugs.

    Daher wäre ich mit einem Kauf von Aktien sehr vorsichtig.

    3
  2. SPECTRE 22N7 22415 XP Nasenbohrer Level 1 | 30.10.2020 - 12:18 Uhr

    Das ist die Chance für MS noch ein Studio zu kaufen und dabei noch was zu sparen 🙂 HEHE das wäre es.

    0
    • Yboy 520 XP Neuling | 30.10.2020 - 12:39 Uhr

      Ja, super oder? Monopole sind es, die die Welt dringend braucht!

      0
      • va771 3040 XP Beginner Level 2 | 30.10.2020 - 13:50 Uhr

        Laut PS-Community hat die Xbox nicht den Hauch einer Chance gegen die PS.
        Egal wie viele Studios und Publisher gekauft werden.

        Dann sollte so ein Kauf doch wunderbar geeignet sein, die arme Xbox in eine bessere Lage zu bringen und das PS-Monopol zu brechen, oder? 😉

        1
  3. EdgarAllanFloh 10900 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 30.10.2020 - 12:27 Uhr

    Also lohnt sich vermutlich der Aktienkauf, um nach Release nen dicken Gewinn einzustreichen, weil dann vermutlich ein noch höherer Aktienwert als letzte Woche erzielt wird. Aber das ist auch alles ein Spekulationsgeschäft und es hängen Verpflichtungen dran wie die Gewinne zu versteuern.

    1
  4. 187Spy 6700 XP Beginner Level 3 | 30.10.2020 - 12:59 Uhr

    Na das nenne ich doch mal eine gute Möglichkeit abzucashen !
    Ein Insidertip für casuals quasi 😉

    0
  5. DrDrDevil 88945 XP Untouchable Star 4 | 30.10.2020 - 13:19 Uhr

    Leider zu 1000% verständlich, aber wenn es dann raus kommt wird die Aktie wieder steigen 😀

    0
  6. 187Spy 6700 XP Beginner Level 3 | 30.10.2020 - 13:29 Uhr

    Hatte damals Nvidia aktien geholt, als fest stand dass sie die Chips für die erste xbox machen.
    Geld in 6 Monaten verdoppelt 🙂

    2
  7. de Maja 129205 XP Man-at-Arms Onyx | 30.10.2020 - 13:43 Uhr

    Hmm jetzt könnte man eigentlich bei den Aktien zuschlagen, die steigen auf Garantie wieder😁

    0
  8. GixxerK6 19710 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 30.10.2020 - 14:34 Uhr

    Vorbestellung stoniert,wird dann irgendwann im sale gekauft,sollen sich selber veralbern.

    0
    • EdgarAllanFloh 10900 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 30.10.2020 - 18:08 Uhr

      Ich kann das sogar verstehen. Bei mir ist Cyberpunk als „Quasi-Day-One-Titel“ eingeplant gewesen. Es gibt ja mit AC und Watch Dogs gute Alternativen. Cyberpunk ist ja nicht mal wirklich auf die Next-Gen optimiert zum Start. Da kann ich es verstehen, wenn jemand z. B. auf AC umsteigt und Cyberpunk dann nächstes Jahr etwas vergünstigt und fertig einkauft.

      Wobei ich weiterhin an Cyberpunk festhalte. Gut möglich, dass ich dann nach Maneater erstmal RDR2 fertigspiele. Von mir aus wird Cyberpunk dann erst im Januar gestartet, auch wenn ich die Day One Edition mit dem zusätzlichen Disk-Inhalt natürlich gerne kaufe. Den Hersteller unterstütze ich da gerne.

      0

Hinterlasse eine Antwort