Xbox Series X: Microsoft stellt gegenüber Entwicklern klar: Spiele-Upgrades sollten kostenlos sein

Spiele-Upgrades für die Xbox Series X sollten kostenlos sein, dies macht Microsoft allen Entwicklern deutlich klar.

Xbox teilt allen Entwicklern mit, dass sie den Spielern keine Gebühren für das Upgrade ihrer Spiele der aktuellen Generation auf die Xbox Series X-Versionen, wie beispielsweise einem DLC, berechnen können, und versucht das kostenlose Smart Delivery-Schema weiter zu fördern.

Dies geht aus Verlagsquellen hervor, die sich mit Microsofts Richtlinien für die nächste Generation auskennen und VGC mitgeteilt haben, dass Unternehmen, die an generationsübergreifenden Spielen arbeiten, deutlich darauf hingewiesen und ermutigt wurden, sowohl aktuelle als auch Versionen der nächsten Generation ohne zusätzliche Kosten anzubieten, entweder über Smart Delivery oder ihre eigenen Schemata.

EA nutzt bei seinen EA SPORTS-Spielen beispielsweise ein eigenes System. Dabei bekommt ihr so lange ein Upgrade kostenlos, bis der Nachfolger erscheint. Ein FIFA 21 könnt ihr also bedenkenlos für Xbox One kaufen und bis zum Erscheinen von FIFA 22 auf der Xbox Series X kostenlos upgraden. Dann gehört euch FIFA 21 für die Xbox Series X und die Xbox One.

Entwickler, die Smart Delivery für die Xbox Series X nicht unterstützen wollen, haben dazu die Möglichkeit, Zwei-Spiele-„Cross-Generation-Bundles“ auf Disc oder in digitaler Form zu verkaufen, die separate Xbox One- und Xbox Series X-Versionen eines Spiels enthalten. Dies ist die Methode, die 2K mit NBA 2K21 gewählt hat, die keine Art von Upgrade-Schema für Besitzer der aktuellen Generation anbietet, die zur nächsten Generation wechseln möchten, sondern 100,- Euro teures Bundle verkauft, das sowohl die Xbox One und Xbox Series X bzw. die PS4- und die PS5-Versionen des Spiels enthält. 2K hat diese Entscheidung erst kürzlich verteidigt.

Microsoft versucht also Entwickler und Publisher zu ermutigen Smart Delivery zu unterstützen, kann sie aber nicht dazu zwingen. Während Electronic Arts noch eine kundenfreundliche Lösung gefunden hat, kann man die Methode von 2K Games als reine Abzocke betrachten, schließlich versteckt 2K das „kostenlose“ Upgrade hinter der 100,- Euro Mamba-Edition von NBA 2K21 und lässt ein Upgrade der Standard-Version via Smart Delivery nicht zu.

37 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Ash2X 169260 XP First Star Onyx | 08.07.2020 - 07:14 Uhr

    Wer es wie macht wird sich noch zeigen – allerdings ist es schön zu sehen das es wohl gnädiger ist als beim Wechsel von Xbox 360 und Xbox One.
    Wenn jemand wirklich ein Spiel erweitert habe ich kein Problem dafür etwas zu zahlen, aber da etwas das mit der DMC: Devil May Cry Definitive Edition vergleichbar wäre habe ich bisher noch nicht gesehen.

    1
  2. SanVio70 45540 XP Hooligan Treter | 08.07.2020 - 07:15 Uhr

    Wäre schön, wenn alle Spiele, die in 2020 erscheinen, ein Series X Update per SM erhielten.
    Klarer wird jetzt für mich, warum 2K die Preise erhöhen möchte:
    Die Disks sind teurer geworden 😅 😅 😅

    Interessantes Bild.

    2
  3. Dr Gnifzenroe 92525 XP Posting Machine Level 2 | 08.07.2020 - 07:19 Uhr

    Bin gespannt, ob da wirklich alle mitmachen werden. 2K windet sich da ja schon wieder raus.

    0
  4. Rene1983 20845 XP Nasenbohrer Level 1 | 08.07.2020 - 07:23 Uhr

    Die frage ist welche Entwickler da mitmachen werden. Persönlich finde ich ist es ein kluger Schachzug von MS. Diese generation ist MS wirklich weit voraus gegenüber sony

    0
  5. DerLandvogt 50880 XP Nachwuchsadmin 5+ | 08.07.2020 - 07:25 Uhr

    Schöne Sache von MS das sie es versuchen, nur leider werden sich bestimmt genug an 2k orientieren und iwelche „mega super ultimate special Gold platin complete extended Editionen“ verkaufen wo dann auch ein Upgrade enthalten ist um soviel Kohle wie möglich abzugreifen 🤬🤬

    1
    • Ash2X 169260 XP First Star Onyx | 08.07.2020 - 11:19 Uhr

      Wenn sie entsprechend liefern sagt ja auch keiner was – wenn sie das Spiel optimieren und nochmal mit allen DLCs raushauen hat man bei einem fairen Preis ja auch einen Gegenwert.Gerade in dieser Generation waren sie im Verhältnis sogar ziemlich gnädig.Von DMC Devil May Cry,über Sleeping Dogs bis hin zu Darksiders II (wobei…das hätte wirklich besser optimiert werden können…).
      Nur Next-Gen Versionen wieder 10€ mehr kosten zu lassen während Features weggekürzt wurden geht absolut garnicht.Wenn sich nichtmal optisch merklich was ändert kann man es auch weglassen.

      Das Gejammer über 2K wundert mich kaum,sind aber auch ein bisschen selbst schuld: Wenn sie kommunizieren würden was in der XSX/PS5-Versionen genau an Spielfeatures dazukommen wird die sie auf den alten Konsolen nicht hinbekommen haben würde sich das Ganze vielleicht nicht so aufblasen.

      1
      • DerLandvogt 50880 XP Nachwuchsadmin 5+ | 09.07.2020 - 06:28 Uhr

        Das ist doch fast überall so Preise steigen und die Leistungen die enthalten sind werden weniger bzw müssen dann eben extra bezahlt werden. Und was 2k angeht ja die Sache mit der Kommunikation haben sie nicht so drauf, sollten mal an ihrer pr Abteilung arbeiten! Dann würden solche Sachen mit Sicherheit von den Kunden auch anders auf bzw angenommen werden

        0
  6. Sonnendeck 12470 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 08.07.2020 - 07:29 Uhr

    Glaube auch dafür wird MS ziemlich gehasst, man bedenke noch die ersten Jahre PS4/XboxOne die ganzen Remaster ….. und was davon gerade Spiele wie GTA 5 davon profitiert haben

    0

Hinterlasse eine Antwort