Epic Games

Unternehmen startet eigenen Store und will Steam Konkurrenz machen

Epic Games hat bekannt gegeben, dass künftig Entwickler auch Spiele im Epic Store veröffentlichen und damit deutlich mehr Gewinn als bei Steam machen können.

Epic Games hat seinen eigenen Epic Store angekündigt und will damit Steam ordentlich Konkurrenz machen. Nicht die Preise für Spieler werden besser, sondern die Gewinne für Entwickler steigen deutlich an. Sollte das Modell erfolgreich sein, könnte es immer weiter ausgebaut werden.

Der Epic Games Store wird nach den folgenden Prinzipien funktionieren: Entwickler erhalten 88% des Umsatzes. Es gibt keine Stufen oder Schwellenwerte. Epic nimmt 12% ein. Und wenn man als Entwickler die Unreal Engine verwendet, übernimmt Epic die 5% Lizenzgebühr für den Verkauf im Epic Games Store, von den 12%.

„In den letzten fünf Jahren haben wir Tools entwickelt, die es Epic ermöglichen, unsere Spiele direkt an die Spieler zu bringen. Wir haben den Epic Games Launcher auf PC und Mac mit Fortnite und Unreal Engine entwickelt, wir haben ein weltweites Digital Commerce-Ökosystem aufgebaut, das Dutzende von Zahlungsmethoden unterstützt, und wir haben dank des Wachstums von Fortnite große Vorteile für uns erzielt.“

„Als Entwickler selbst wollten wir zwei Dinge: einen Laden mit fairer Wirtschaft und eine direkte Beziehung zu den Spielern. Und wir haben gehört, dass viele von euch das auch wollen!“

„Bald werden wir den Epic Games Store eröffnen und eine lange Reise unternehmen, um die Sache aller Entwickler voranzubringen. Der Store wird mit einem handgemachten Set von Spielen auf PC und Mac starten, dann wird er sich im Laufe des Jahres 2019 breiter für andere Spiele sowie für Android und andere offene Plattformen öffnen.“

Weitere Details zum Epic Store und zu den kommenden Spieleveröffentlichungen werden bei den Game Awards am Freitag, den 07. Dezember bekannt gegeben.

= Partnerlinks

44 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. I G0TTGAM3R I 3115 XP Beginner Level 2 | 06.12.2018 - 20:02 Uhr

    Wer Entwickler wirklich unterstützen möchte, also kleine oder Indie Entwickler, versucht man am besten direkt bei diesem zu kaufen, bzw zu bezahlen, dann kommt auch so gut wie alles an bei denen.

    Steam ist in bleibt aber mehr als nur launcher und store und das wird sich auch nicht ändern.
    Der Steam Workshop ist genial ez zu bedienen, erreicht viele spieler usw.

Hinterlasse eine Antwort