Ubisoft: Möglicher Verkauf nicht für unter 60 Euro pro Aktie

Laut einem neuen Bericht sind die Aktionäre Ubisofts erst ab einem Preis von über 60 Euro pro Aktie bereit, einem möglichen Verkauf zuzustimmen.

Infolge der zahlreichen Übernahmen der letzten Monate rückte Ubisoft immer mehr in den Fokus der Gerüchte um mögliche weitere Akquisitionen. Zuletzt war eine Übernahme durch die Familie Guillemot sowie eine mögliche Partnerschaft mit einem Private Equity-Unternehmen im Gespräch.

Dass eine Übernahme des französischen Unternehmens einiges kosten dürfte, verdeutlichen nun ein neuer Bericht. So sollen die Aktionäre erst ab einem Preis von 60 bis 70 Euro pro Aktie zum Verkauf bereit sein. Einige sollen sogar auf 100 Euro bestehen.

Ubisofts Aktienkurs liegt derzeit bei 48,41 Euro. Mit damals 61,48 Euro pro Aktie lag der Wert zuletzt am 7. Juli 2021 über dem von den Aktionären gewünschten Wert. Zuvor hielt sich der Kurs von März 2020 bis Mai 2021 konstant über 60 Euro.

Auch vor der weltweiten Corona-Pandemie hielt sich die Aktie von Januar 2017 bis September 2019 bei über 60 Euro, während zwischenzeitlich ein Höchststand von 102,95 Euro erreicht werden konnte.

Angeblich soll der kanadische Spielentwickler und Publisher Electronic Arts schon seit Jahren an einer Übernahme Ubisofts Interesse zeigen und infolge der Activision-Blizzard-Übernahme durch Microsoft seine Bemühungen intensiviert haben.

= Partner- & Affiliate-Links: Mögliche aufgeführte Angebote sind in der Regel mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr Xboxdynasty. Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision und können diese Website kostenlos für euch anbieten.

44 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Homunculus 132070 XP Elite-at-Arms Bronze | 24.05.2022 - 08:09 Uhr

    EA halte ich für unwahrscheinlich. Die suchen laut Medien aktuell selbst einen Käufer.

    Aktionäre sind Gierschlunde. Klar wollen die den höchstmöglichen Betrag sehen – ist ja schließlich ihr Geld.

    Nun bräuchte man doch nur noch die Anzahl der Aktien mal den Wert und könnte ungefähr erahnen was Ubisoft kosten würde.

    0
    • Holy Moly 114029 XP Scorpio King Rang 2 | 24.05.2022 - 08:23 Uhr

      Ich bekomme bei dem Thema „Börse“ ja immer ein zucken am Auge und Puls. „Ich lasse mein Geld für mich arbeiten!“. Geld kann nicht arbeiten! Menschen arbeiten! Wer schon mal einen 50 € neben eine Schippe gelegt hat, weiß was ich meine.

      4
      • BluEsnAk3 8180 XP Beginner Level 4 | 24.05.2022 - 09:01 Uhr

        Die Bank hat genau das gleiche getan.

        Du gibst der Bank dein Geld, die Bank verleiht dein Geld in Form von Krediten an andere, sie zahlen darauf Zinsen, et voila du erhälst geringfügig Zinsen.

        Aktien funktionieren im Prinzip genauso. Du kaufst Aktien, dadurch erhält das Unternehmen (Bank) Geld mit dem es Wirtschaften kann. Hat das Unternehmen anschließend mehr Geld, hast du auch mehr Geld und bekommst je Nachdem sogar Dividenden (Zinsen)
        Auch wenn du nicht mehr Geld in das Unternehmen pumpst, erhälst du trotzdem jedes Intervall x deine Dividenden. (Das Geld für sich arbeiten lassen)

        Natürlich stark vereinfacht dargestellt.

        Aber grundsätzlich hast du Recht, Menschen müssen etwas mit dem Geld erwirtschaften und somit dafür Arbeiten.

        3
      • Homunculus 132070 XP Elite-at-Arms Bronze | 24.05.2022 - 12:16 Uhr

        Kann den Reiz daran schon verstehen.
        Aber Aktien, Crypto, NFT, etc. sind halt alles Spekulationsgeschäfte.

        Man kann, wenn man den richtigen Riecher (und Glück) hat, damit echt viel Geld machen. Man kann natürlich auch alles verlieren.

        Aktuell daddel ich wieder mal Software Inc. und handel da auch übelst gern mit Aktien und investiere in andere Firmen. Da es aber nur ein Spiel ist, hat man halt Null Risiko. Im echten Leben wäre mir das zu heiß.

        1
        • Steven83 1360 XP Beginner Level 1 | 26.05.2022 - 16:12 Uhr

          Oder man geht sinnvollerweise in ETFs und Co und streut damit sein Risiko.

          Mache ich seit Jahren so

          0
          • Thor21 49445 XP Hooligan Bezwinger | 26.05.2022 - 16:46 Uhr

            Das war der Witz des Tages 🤣🤣🤣

            Wo stehen den Bitcoin und EFT gerade? ^^

            Aufgeblasene Luft, bleibt aufgeblasene Luft. Das Kartenhaus fällt gerade zusammen…

            0
  2. Syler03 38220 XP Bobby Car Rennfahrer | 24.05.2022 - 08:23 Uhr

    Ubisoft und EA sollen den Ball mal flach halten.

    Wenn der Microsoft Activision Blizzard Deal durch ist und Microsoft trotzdem nur die Nr. 3 in der Welt in Gaming Bereich ist, werden auf jeden Fall noch weitere Übernahme ansteht!

    Das ist nicht der Anspruch von der USA und deren Tech-Unternehmen in den USA nur die Nr. 3 in der Welt zu sein.

    2
  3. Lucky Mike 4 43720 XP Hooligan Schubser | 24.05.2022 - 09:08 Uhr

    Wieso kauft EA nicht Ubisoft? Und mit dem Geld kauft dann Ubisoft EA! Tadaaa, 2 Fliegen mit einer Klappe und beide sind verkauft 😉 Marktwirtshaft kann so einfach sein, hach

    1
    • Terio 12780 XP Sandkastenhüpfer Level 2 | 24.05.2022 - 09:52 Uhr

      Genial, wieso ist da bislang noch niemand drauf gekommen? 😛

      1
    • Ich-bin-ich 64860 XP Romper Stomper | 25.05.2022 - 12:35 Uhr

      So lustig wie du es meinst ist es gar nicht, weil theoretisch könnte fast genau das ja auch passieren indem die beiden fusionieren… ubisoft redet ja von Partnerschaften oder verkaufen, von daher wäre es eine Option…

      0
        • Ich-bin-ich 64860 XP Romper Stomper | 25.05.2022 - 14:14 Uhr

          Das müsste man dann halt sehen ob es uns zugute kommt, Fusionen sparen oft kosten, aber da beide ja etliche Standorte haben ist da schwer zu optimieren… aber mir persönlich wäre so eine Fusion lieber als das ein größerer Player einen schluckt… weil dadurch wäre die Vielfalt eher gefährdet auf Dauer befürchte ich.

          0
  4. snickstick 247845 XP Xboxdynasty Veteran Bronze | 24.05.2022 - 10:33 Uhr

    100€ pro Aktie? An deren Hochmuth wird es scheitern, totale selbstüberschätzung. Aber alle bieten sich grade an wie die ****, schlimm das keinermehr seine Integritzität bewahren will sonder alle wollen ihr Tafelsilber verscheuern.

    0
  5. Don Lui 17500 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 24.05.2022 - 10:47 Uhr

    Was EA und Ubisoft jetzt so schnell wie möglich verkaufen wollen als käme der Sommerschlussverkauf nach dem Motto „alles muss raus“😳😏

    0
  6. RumRoGERs 1140 XP Beginner Level 1 | 24.05.2022 - 11:15 Uhr

    Bin echt gespannt wer Ubisoft letztendlich übernehmen wird. Ich habe gehört die sollen wohl eine sehr eigene Unternehmensphilosophie besitzen. Da kann ich mir gut vorstellen, dass das mit vielen Konzernen nicht gut harmonieren wird.

    Bei Ubisoft tue ich mich immer schwer den Vollpreis zu bezahlen… mein letztes Ubispiel welches ich day one gekauft hatte war AC2 xD
    Gerade bei AC warte ich immer bis die komplett Edition im Sale für ca. 30€ ist.

    0
  7. Hey Iceman 432690 XP Xboxdynasty Veteran Onyx | 24.05.2022 - 13:06 Uhr

    EA und Ubi wollen anscheinend verkauft werden bevor die Qualität noch mehr nachlässt und sie keiner mehr haben will 😅

    0
  8. Frostman 2320 XP Beginner Level 1 | 24.05.2022 - 16:04 Uhr

    Ich denke mal dass es Microsoft sein wird. Vermutlich wartet man erst bis der Activision Blizzard Deal vorüber ist und wann Sony den Kauf von Square Enix bekanntgibt. Dann dürfte auch die FTC es etwas locker sehen mit der Ubi Übernahme.

    1
    • Karazun 4090 XP Beginner Level 2 | 24.05.2022 - 18:44 Uhr

      Ich denke, dass nach der Activision Blizzard Übernahme (so sie genehmigt wird) erst mal nur kleine Studios/Publisher von MS übernommen werden. Da sowohl in der EU als auch zunehmend in den USA die ganzen tech Unternehmen kritisch beäugt werden. In den USA sagt man diese Unternehmen haben zu viel (Markt)Macht und in der EU missfällt die steuervermeidungs Taktik der Firmen. Wenn das mit Activision Blizzard durchgeht hat man in relativ kurzer Zeit 2 große Publisher übernommen und wenn man sieht wie genau der aktuelle Übernahmeversuch unter die Lupe genommen wird, kann ich mir kaum vorstellen, dass ein weiterer großer Deal durchgehen würde (zumindest nicht in den nächsten Jahren)

      0
  9. Vergil 81689 XP Untouchable Star 1 | 24.05.2022 - 21:04 Uhr

    Verlangen können die viel, wenn der Tag lang ist. Braucht deswegen immer noch nen Käufer, der bereit ist es auch zu zahlen

    0

Hinterlasse eine Antwort