Google: Stadia gab dutzende Millionen Dollar für Spiele aus

Google Stadia gab laut Bericht dutzende Millionen Dollar für Spiele wie Red Dead Redemption 2 aus.

Google Stadia ist bisher kein Erfolg. Der Streaming-Dienst hat es nicht geschafft, ein großes Publikum anzuziehen, und Google hat vor kurzem die Entwicklung von First-Party-Spielen gestoppt, etwas mehr als ein Jahr nach dem offiziellen Start des Dienstes, so dass die Bibliothek mit Multiplattform-Spielen aufgefüllt wird und die Lebensdauer des Dienstes in Frage gestellt wird. Und das, obwohl das Unternehmen von Anfang an eine beträchtliche Menge an Geld ausgab, um Spiele mit großem Namen zu kaufen.

Einem neuen Bericht von Bloomberg zufolge wollte Stadia-Chef Phil Harrison – der zuvor sowohl bei Sony als auch bei Microsoft Führungspositionen innehatte – für einen großen Knall sorgen, indem er „zig Millionen Dollar“ für Spiele wie Red Dead Redemption 2 auf der Plattform ausgab. Es war eine sehr ergeizige Entscheidung, die, gepaart mit exklusiven Spielen aus den hauseigenen Studios, Google einen Weg zum Erfolg mit Stadia gegeben hätte.

Harrison war Teil der PlayStation- und Xbox-Teams in ihren wohl tiefsten Momenten. Während seiner Tätigkeit als leitender Angestellter bei SCE Worldwide Studios kam die PS3 auf den Markt und kämpfte schon früh mit einem hohen Preis und wenig exklusiven Titeln. Als Corporate VP bei Microsoft war er führend für die Marke Xbox in Europa, als die Xbox One mit einem ähnlichen Knall startete.

Es wurde auch gesagt, dass Harrison nicht transparent mit den Entwicklern bei Stadia Games and Entertainment war. Nur wenige Tage vor der Ankündigung, dass die Abteilung geschlossen wird, hatte Harrison die Entwickler für ihre Arbeit gelobt.

Das Geschäftsmodell von Stadia unterscheidet sich auch von dem einiger Konkurrenten, einschließlich Microsofts xCloud, was sich auf die Fähigkeit auswirken könnte, diejenigen anzuziehen, die bereits mit Konsolen vertraut sind. Mit einem Xbox Game Pass Ultimate-Abonnement können viele Spiele auf einer Konsole per Download oder unterwegs per Streaming gespielt werden. Diejenigen, die sich für Ersteres interessieren, haben bereits Zugang zu Letzterem, was bedeutet, dass sie nicht auf die Lebensfähigkeit oder sogar die Leistung des Letzteren geworfen werden müssen. Außerdem erhalten die Nutzer Zugang zu allen neuen Xbox-First-Party-Spielen, ohne sie kaufen zu müssen, und das ist etwas, das Stadia ohne eigene Entwicklerteams nicht bieten kann.

100 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. MacCoin 24500 XP Nasenbohrer Level 2 | 27.02.2021 - 21:06 Uhr

    Es gab nicht ein Exklusives Topspiel. Mehr braucht man nicht sagen….

    0
  2. Arthur0815 9860 XP Beginner Level 4 | 27.02.2021 - 21:14 Uhr

    1) Steaming als primäre Form des Videospiele Konsums wird doch kaum genutzt. Wird sich auch nicht ändern, meiner Meinung nach. Wäre Nintendo zum Beispiel stream only, würden sie nur einen Bruchteil verdienen. Hardware zur lokalen Ausführung ist zwar schwach, aber vorhanden.

    2) Eine neue Plattform bekommt man heute nur noch über kostenlose/sehr günstige Angebote gestartet. Siehe Epic/Game Pass. Stadia war weder kostenlos noch günstig im Vergleich.

    3) Beim gaming geht es um Spiele, die geil und Plattform exklusiv sind + um die bestmögliche/bequeme Ausführung von cross plattform games. Mir fällt kein Titel ein, der bei Stadia geil und exklusiv ist, und mir fällt kein Grund ein cross plattform ausgerechnet bei Google zu kaufen und auszuführen.

    0
  3. Blacklich 20170 XP Nasenbohrer Level 1 | 27.02.2021 - 21:59 Uhr

    Das Problem ist auch das dass Pro Angebot für 9,99€ im Monat, nur aus Indie Spiele besteht.
    Am Anfang kamen noch gute AAA Spiele wie Metro Exodus, aber das.wars dann auch.

    0
  4. de Maja 152960 XP God-at-Arms Silber | 27.02.2021 - 22:10 Uhr

    Blöd nur wenn es die Multiplattform Titel auf anderen Plattformen in besser gibt. Das einzige was dann zieht um Kunden zu gewinnen ist der Preis und exklusives Zeug was man unbedingt möchte. Wenn Harrison so gut war, wieso ist er nicht noch bei den alten Arbeitgebern?

    0
  5. Hey Iceman 176905 XP P3P3 L3 P3W P3W Shot 3 | 27.02.2021 - 22:17 Uhr

    Es war einfach ein unatraktives Angebot + der schlechten Qualität des streams.
    Ein weiterer Fehlschlag von Googleden sie aber verschmerzen können.

    0
  6. Deeage 10720 XP Sandkastenhüpfer Level 1 | 27.02.2021 - 22:17 Uhr

    Stadia war schon nicht interessant wegen der fehlenden digitalen Infrastruktur ind Deutschland und auserdem wieso sollte man Spiele kaufen zum Vollpreis nur um sie dann lediglich streamen zu können. Deutsche wollen lieber etwas in der hand haben und nicht nur die Lizenz zum streamen. Mit monatlichen Kosten wie ein Abodienst wären sie wohl besser gefahren

    0
    • Namma87 3540 XP Beginner Level 2 | 28.02.2021 - 00:09 Uhr

      Langsam reicht es mal mit dem Ausbau quatsch in Deutschland 🤣 ich bin mir sicher das mehr wie 70% aller Gamer eine bessere Leitung wie 16k haben, ich kenne keinen einzigen Menschen mehr der unter 50k liegt.
      Das was ihr in den Medien lest betrifft Glasfaserausbau und da reden wir von 250k bis 1M . 16k reicht übrigens für stadia, bei full HD hatte ich eine auslastung von 5 bis 12k und bei 4k ,25 bis 35k.
      Das ist sicher nicht das Problem gewesen.
      Eher ein Haufen an anderen Dingen.
      stadia habe ich als Ersatz gesehen, dies interesse stieg immer weiter mit dem Mangel an Hardware, nur liefert stadia nicht mal annähernd die Leistung die mein 3 Jahre alter midhigh gaming pc hat. Dazu kommen ein Haufen alter Spiele die man sich sicher nicht doppelt kaufen will und das Abo für 4k, allerdings war dies ernüchternd, da doch längst nicht alles in 4k lief.
      Dazu gesellt sich noch Konkurrenz wie gefroce now was ich eh ausgiebig nutze und mein tab s7+ mit bt Maus und dem tastatur Cover als kleines gaming Notebook fungiert.
      Hier fällt stadia wieder raus, wegen dem fehlendem Support für Maus und tastatur in den Apps, dies geht nur am PC.
      Es gibt keine exklusiv Titel, alle Spiele sind zum voll Preis drin, selbst die sales sind teurer wie wo anders.
      Bei steam, Sony oder Microsoft, bin ich mir sicher ich habe diese Spielelizenz jetzt in meinem Besitz, was passiert wenn stadia offline geht ? Was ist mit den Spielen? Geforce now nutzt meine Spiele aus dem epic store, steam ja selbst mein uplay+ Abo über ubiconnect geht darüber, sollte es wegfallen, habe ich die spielemaber noch.
      Weiss jemand was bei stadia passiert ?

      Edit: Technisch läuft stadia übrigens einwandfrei abgesehen von 4k.
      Keine Verzögerung usw.

      0
      • Fraggleflops 19165 XP Sandkastenhüpfer Level 4 | 28.02.2021 - 01:51 Uhr

        Wenn medial (zu Recht!) die Netzverfügbarkeit/Ausbau angeprangert wird dreht sich die Welt nicht um uns Gamer. Alle Nase lang findest Du auch heute im Jahre 2021 ganze Industriegebiete in denen Firmen Jahre auf eine vernünftige Internetleitung warten. Diese ganzen Spielzeugleitungen von Vodafone mit drölfzig Gigabyte interessieren da nicht. Genauso mangelhaft ist die Mobilfunkabdeckung.

        Und nur weil alle Deine Zockerfreunde mindestens 50mbit haben ist der Ranglistenplatz Deutschlands auf einmal irrelevant? Wir sind das größte digitale schwarze Loch, eine Peinlichkeit hoch drei gemessen an unserem Anspruch (von einer Notwendigkeit wie zB in der Pandemie spreche ich schon erst gar nicht).

        0
        • Namma87 3540 XP Beginner Level 2 | 28.02.2021 - 08:19 Uhr

          Da kann ich dir nicht wiedersprechen, da du Recht hast.
          Nur wen interessiert die Vernetzung der Gewerbe und Industriegebiete, wenn wir von Google Stadia reden.
          Würde man das ganze auf Privathaushalte reduzieren, sähe es so schlecht nicht aus, oder aber es gibt gute Alternativen 🙂
          Ja Mobiles Netz, da hab ich in meiner Gegend nur Probleme mit Vodafone, Telekom und O2 sind soweit gut, da sollte man sich auf einen Anbieter konzentrieren, wo das Netzt gut ist und nicht die 5€ am Tarif sparen, aber ja da gibt es zu viele Lücken, das Gesamte Finanzierungskonzept dieser Ausbauten von Masten, Leitungen den Netzen usw sind in Deutschland eine Katastrophe, aktuell hindert uns das Geld an der weiterentwicklung im Bereich Technik 🙁

          0
  7. Carnifex 14180 XP Leetspeak | 27.02.2021 - 23:11 Uhr

    Dutzende Millionen…naja das kratzt ja nicht mal ansatzweise am Konto von Goggle… Auch ein Großunternehmen kann sich irren nur das Google so groß ist das man es dort wohl mit etwas Missmut zur Seite schiebt und sich anderen Projekten widmet.
    Ok und einige werden wohl gehen dürfen. Blöd gelaufen.

    0
  8. LaGeaR 2060 XP Beginner Level 1 | 27.02.2021 - 23:53 Uhr

    Einfach niemand hat an das geglaubt und nun endet es endlich. Wie viel Geld die damit wohl verbraten haben.

    0

Hinterlasse eine Antwort