Take-Two Interactive: CEO glaubt, Spieler sind bereit für Preiserhöhung

Der CEO von Take Two Interactive glaubt, dass Spieler bereit sind für eine Preiserhöhung für PS5 und Xbox Series X/S Spiele.

Wie immer, wenn eine neue Generation von Konsolen auf den Markt kommt, ist es eine aufregende Zeit. Letzten November wurden die PS5 und die Xbox Series X/S mit einer großen Auswahl an Spielen vorgestellt. Aber es waren nicht nur schöne Zeiten, denn einige Publisher haben auch die Preise für die Next-Gen-Versionen von Spielen erhöht, wie z.B. NBA 2K21 für 70 US-Dollar. Sony bestätigte, dass auch sie die Preise für ihre PS5-exklusiven Titel auf 70 US-Dollar anheben würden. Und auch der CEO von Take-Two Interactive denkt, dass ihr bereit dafür seid.

Strauss Zelnick sprach auf der Morgan Stanley Technology, Media & Telecom Conference, und als er über die Preiserhöhung redete, sagte er, dass er das Gefühl habe, dass es an der Zeit sei und verwies darauf, dass es seit langer Zeit keine offizielle Preiserhöhung mehr gegeben habe. Zelnick meinte, dass er letztendlich das Gefühl hatte, dass die Verbraucher bereit für die Veränderung waren.

„In Bezug auf die Preisgestaltung haben wir einen Preispunkt von 70 Dollar für NBA 2K21 angekündigt. Wir waren der Meinung, dass wir eine außergewöhnliche Vielfalt an Erfahrungen und viel Wiederspielbarkeit bieten. Das letzte Mal, dass es in den USA eine Preiserhöhung an der Front gab, war in den Jahren 2005-2006. Wir glauben also, dass die Verbraucher dazu bereit waren.“

„Unsere Ansicht ist, immer mehr Wert zu liefern, als wir verlangen, um sicherzustellen, dass sowohl das Erlebnis als auch das Bezahlen für das Erlebnis positiv für den Verbraucher sind“, sagte er.

„Wir alle wissen anekdotisch, dass, selbst wenn man ein Kundenerlebnis liebt, wenn man das Gefühl hat, zu viel dafür bezahlt zu haben, es das Erlebnis ruiniert und man es nicht noch einmal erleben möchte. Wenn Sie in ein nettes Restaurant gehen und ein großartiges Erlebnis und eine großartige Mahlzeit haben, aber die Rechnung doppelt so hoch ist, wie Sie denken, dass sie sein sollte, werden Sie nie wieder hingehen.“

„Wir wollen den Verbrauchern immer das Gefühl geben, dass wir viel mehr liefern, als wir im Gegenzug verlangen. Das gilt auch für wiederkehrende Konsumausgaben. Wir sind hier, um Verbraucher zu aktivieren und zu engagieren, und wenn wir das tun, folgt die Monetarisierung.“

Während die Mehrheit der Titel immer noch 59,99 US-Dollar kostet, sind sie auch immer noch generationsübergreifend. Wir sehen immer mehr Unternehmen, die den Preis von 69,99 US-Dollar nur für Next-Gen-Titel übernehmen, wie zum Beispiel das kürzlich angekündigte Final Fantasy 7 Remake Intergrade. Die Preise variieren mehr für Europa und Asien, aber eine Erhöhung in irgendeiner Form wird wohl Standard in jeder Region.

93 Kommentare Added

Mitdiskutieren
  1. Dr Gnifzenroe 132365 XP Elite-at-Arms Bronze | 06.03.2021 - 15:41 Uhr

    Klar bin ich durchaus bereit, wenn
    – es fertige Games sind, die auch mal ohne Patches wegen mangelhafter Kontrolle auskommen
    – nicht jedes Game einen aufgesetzten MP hat, der nach vier Wochen tot ist
    – keine zu zahlenden Sammelkarten, Lootboxen etc enthalten
    – der Unsinn mit Mikrotransaktionen weniger und wenn schon, dann sinnvoller wird
    – sich nicht beim Entwickeln schon Gedanken über DLCs gemacht werden

    Ja, dann wäre ich durchaus bereit, aber so bleibe ich dabei nur sehr selten Day One zu kaufen und warte lieber auf Angebote.

    0
  2. andyaner 59835 XP Nachwuchsadmin 8+ | 06.03.2021 - 15:45 Uhr

    Das es keine Spiele mehr ohne Bugs gibt ist klar, die Games sind mittlerweile so riesig, daß es schwer ist zum Release jeden Bug auszumerzen. Aber so viele Games sind zum Release einfach eine Katastrophe!!! Questbugs, gliches wo man durch die Level fällt usw…also sind die meisten Spiele erst nach 2- 3 patches ohne große Probleme spielbar u dafür Zahl ich nicht mehr Geld…!!! Wir sind diejenige die diese Fehler entdecken u melden, also sollten wir dafür vllt auch bezahlt werden;)

    2
  3. Carnifex 14340 XP Leetspeak | 06.03.2021 - 15:46 Uhr

    Das einzige wofür ich bereit bin ist eine Preisangleichung. Wenn der Ami 60, 70$ zahlt will ich die selbe Höhe umgerechnet auch hier in Europa zahlen, die Cent-Beträge sind mir egal.

    Darüber hinaus soll man mal die Digitalkäufe etwas billiger machen, hier muss nichts gedruckt und geliefert werden daher ist der Vollpreis meiner Meinung nach nicht gerechtfertig. Die PS5 ohne Laufwerk ist schließlich auch billiger.

    3
    • Bearhug 0 XP Neuling | 06.03.2021 - 16:23 Uhr

      So schaut’s aus! 70 Dollar sind zur Zeit zwischen 58 und 59 Euro! Für Cyberpunk bezahlt man aktuell zwischen 65 und 70 Euro! Bei einer Preisanhebung auf 70 Dollar zahlen wir Eurozahler also immer noch mindestens 6-7 Euro mehr! Wenn Amerikaner 70 Dollar für ein Spiel bezahlen, dann will ich gefälligst 59 Euro für das gleiche Spiel zahlen! Unfassbare Sauerei, die mir jetzt den Samstag versaut! Ich glaube, ich kaufe Spiele ab jetzt frühestens 6 Monate nach Release! Gut, dass ich keine Vorbestellungen am Laufen habe!

      1
        • Z0RN 334015 XP Xboxdynasty Veteran Gold | 06.03.2021 - 17:54 Uhr

          Ihr vergesst aber beide, dass die US-Preise immer vor Steuern sind! Je nach State kommen da noch einmal ordentlich Steuern drauf. 😉

          0
          • Carnifex 14340 XP Leetspeak | 06.03.2021 - 22:02 Uhr

            Bleibt noch mein letzter Absatz^^ aber ist eben Wunschtraum…es wird eh immer teuerer ob man will oder nicht.

            0
            • Bearhug 0 XP Neuling | 07.03.2021 - 11:18 Uhr

              Und es bleibt für mich immer noch eine Sauerei! Also zahlen die Amerikaner ohne Preiserhöhung immer noch weniger als wir, nachdem die Steuern dazugekommen sind! Wenn es Preiserhöhungen gibt, zahlen sie dann mit Steuern ungefähr dasselbe wie wir, stimmt’s? Aber es wird doch bestimmt nicht dabei bleiben! Wir müssen dann bestimmt mit der gleichen Preiserhöhung rechnen, so dass wir dann bestimmt bei ca. 75 bis 80 Euro landen und wieder mindestens 6-7 Euro mehr bezahlen! Dass wir mehr bezahlen, muss doch bestimmt der Status Quo bleiben ,oder nicht😒?!!!

              1
  4. PokemonXY 3720 XP Beginner Level 2 | 06.03.2021 - 15:47 Uhr

    Als Disk Käufer kann das einem im Grunde egal sein, denn die Preise fallen generell schnell.
    Wer digital kauft darf halt auch fünf Jahre nach Release noch Vollpreis zahlen (Sales ausgenommen). Das dürfte jedoch digital Käufern wahrscheinlich egal sein. Da sie ja kein Problem haben die UVP zu zahlen, wenn nicht würden sie ja weiterhin die Disk Version kaufen. Somit kann man wahrscheinlich davon ausgehen, dass digital Käufer generell ready sind für höhere Preise.

    12
  5. Sonnendeck 33855 XP Bobby Car Geisterfahrer | 06.03.2021 - 16:01 Uhr

    Die einzigen die sie bestrafen sind die erst Käufer, dann warte ich halt drei Wochen dann bekommt man schon mal 30%

    0
  6. de Maja 153340 XP God-at-Arms Silber | 06.03.2021 - 16:01 Uhr

    Können Sie gerne machen mal sehen ob die Kundschaft das mitmacht. Ich meinerseits kann warten, hab genug Spiele auf dem Stapel der Schande oder spiele gute Games auch zwei bis dreimal durch und bis dahin sind die dann auch auf den regulären Preis runter gesetzt. Aber war die UVP nicht eh schon seit Jahren auf 69,99 €?

    0
  7. Kabelfritz 4775 XP Beginner Level 2 | 06.03.2021 - 16:09 Uhr

    in zeiten des digitalkaufs hol ich eh fast nix mehr zum vollpreis… nur mit gamepass oder dicken rabatten. spiele darf man ja heute eigentlich eh erst ein jahr nach release holen wenn man sich nicht die erfahrung versauen will.

    0
  8. DirtySwifty 14070 XP Leetspeak | 06.03.2021 - 16:12 Uhr

    Naja ein Demon Souls Remake ist auch keine 80€ wert egal wie gut es sein mag. Ebenso die Final Fantasy 7 Remake PS5 Version.

    0
  9. NXG 0neShot 44890 XP Hooligan Schubser | 06.03.2021 - 16:12 Uhr

    Eine Preiserhöhung ist für mich kein Problem. Dann warte ich halt nur noch auf Sales. 🤷‍♂️ In meinen Augen ist eine Preiserhöhung ein gewaltiger Schritt zurück. Ich kaufe eh nur digital und zahle daher schon immer die 70€ Bei 80€ hört bei mir der day one Kauf dann komplett aus

    0
  10. rjb81 17040 XP Sandkastenhüpfer Level 3 | 06.03.2021 - 16:24 Uhr

    Ich kann warten. Die sind jetzt schon zu teuer, wenn man sieht was die Firmen für Umsätze machen und wie schnell der Preisverfall ist. Wozu soll ich 60, 70 oder 80 ausgeben, wenn die Spiele nach keinen 4 Wochen das erste mal reduziert werden und ein halbes Jahr später für nen Appel und Ei zu haben sind?

    1

Hinterlasse eine Antwort